Reisetipps
Urlaub vom Heuschnupfen

Foto: Jerome Berquez/Fotolia.com

Heuschnupfen? Die Pollen fliegen und viele Allergiker haben jetzt nur einen Wunsch: verduften! Neun Tipps für Kurzreisen in Gebiete zum Aufatmen.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Schniefnase, Augenjucken, Hustenanfälle - mehr als 20 Prozent der Deutschen leiden unter Heuschnupfen. Der Frühling wird ihnen vermiest, weil ihr Immunsystem aus 24-tausendstel Millimeter kleinen Pollen zum Beispiel von Hasel, Eiche und Birke ein Riesending macht. Wer vom Blütenstaub genervt ist, möchte eigentlich nur noch eins: verduften. Am liebsten an den Nordpol oder Südpol oder in die Wüste!

Die gute Nachricht: So weit muss man gar nicht fliehen. Pollen können zwar bis zu 300 Kilometer weit und in Höhen bis zu etwa 1500 Metern fliegen, aber sie kommen zum Glück nicht überall hin. Auch in Deutschland und Umgebung gibt es Gebiete, in denen Pollen-Allergiker aufatmen. Wir haben Tipps für den Urlaub ohne Heuschnupfen gesammelt.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 10
  • Text: Doris Ehrhardt; Fotos: iStockphoto.com, Fotolia.com, dpa, PR Teaserbild: Jerome Berquez/Fotolia.com
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern