Kurztrips

Kurzreisen in Europa: Jetzt in die Sonne!

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Algarve: Wo der Wind Pause macht

Romantisch: Die Maurenstadt Tavira liegt am Fluss Gilão

Romantisch: Die Maurenstadt Tavira liegt am Fluss Gilão

Foto: istockphoto.com

So viele Störche! Ihr Geklapper hallt über die kalkweißen, verschachtelten Würfelhäuser von Olhaõ, über flache Dächer mit Schornsteinen wie Mini-Minarette, durch ein Netz enger Gassen. In den Straßencafés sitzen Fischer und Hausfrauen, Schüler und Geschäftsleute. Auch wir haben unsere Jacken ausgezogen und die Sonnenbrille aufgesetzt. Und das im Februar, nach nur zweieinhalb Stunden Flug! Der östliche Teil der Algarve, der sich von Faro aus bis zur spanischen Grenze erstreckt, nennt sich Sotavento. Übersetzt: Wo der Wind eine Pause macht. Die Urgewalten toben sich hier weniger aus als im Westen der Algarve mit seinen spektakulären Steilküsten. Hier ist die Küste flach, eine zerfließende Linie mit Salzmarschen, Lagunen, Prielen, Dünen, langen Sandstränden und vorgelagerten Inseln. In einem geschützten Haff staksen Wattvögel, flattern Königsfischer vorbei. Kein Rummel, wenig verbaut. Und romantisch, wenn in der eleganten Maurenstadt Tavira die Abendsonne die stuckverzierten Patrizierhäuser im trägen Fluss erglühen lässt.

Nicole Schmidt

  • Übernachten
    Vila Monte Resort. Das ehemalige Landgut mit alten Bäumen versteckt sich in den Hügeln des Sotavento-Naturparks nahe Olhaõ. 55 elegante Zimmer in Gästehäusern. Spa, drei Pools, gutes Restaurant, Golfakademie mit Drei-Loch-Platz. Eine Woche im DZ/F ab 670 Euro, inkl. Golfplatz-Nutzung (Sitio de Calios, Moncarapacho, Tel. 003 51/289 79 07 90, www.vilamonte.de).

Sie interessieren sich für unsere Themen?
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. ...
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. ...
  8. 9