Wochenendtrips: 14 Ideen für die Brückentage

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

Bon appétit! In Paris schlemmen

"Wie kann man ein Land regieren, in dem es 246 verschiedene Käsesorten gibt?", hat Charles de Gaulle gefragt. Franzosen lieben gutes Essen. Ich auch. Und deshalb bin ich hergekommen: nur um zu schwelgen. Kein Museum, kein Shopping, nur wunderbar essen gehen und in Läden nach Küchenutensilien stöbern. Erster Gang: das In-Restaurant "Le Temps des Cerises", wo es die zartesten Schweinebäckchen meines Lebens gibt. Zweiter Gang: das herrliche Fischgericht "Mille feuilles de thon" im seit Jahren angesagten Restaurant "Hôtel du Nord". In Paris, habe ich das Gefühl, gibt es so viele Restaurants wie Straßenlaternen, und wahrscheinlich braucht man ein ganzes Leben, um sie alle zu testen. Das Schöne in Paris ist aber auch, dass es zig Adressen gibt, um wunderbare Zutaten zu kaufen: Gewürze, Öle, Soßen, japanisch, französisch, italienisch... Die Lebensmittelabteilung im Nobel-Kaufhaus "Bon Marché" bietet gleich mehrere dutzend Senfsorten, Theken mit 1001 Kaffeesorten aus aller Welt und eine Käseauswahl, die so prächtig dargeboten ist, als handele es sich um eine Kunstausstellung. Essen ist für die Franzosen nicht nur Genuss, sondern ebenfalls Kunst. Das zeigt sich auch in den Läden und Abteilungen, die im Deutschen schnöde "Haushaltswaren" heißen. Neben den "Mini-Cocottes", den hübschen kleinen Auflaufformen, sind im "Bon Marché" gleich die passenden Rezepte aufgebaut - bon appétit! Paris hat eine Vielzahl von Geschäften mit schönstem Porzellan, dekorativen Tischdecken, Bestecken und Servietten. Der Tisch als Kunstwerk. Der Laden als kulinarischer Tempel. Man muss aber nicht in Ehrfurcht erstarren, sondern darf auch kaufen. Allez!

Unterkommen: Hôtel Saint Jacques. Schön gelegen im Quartier Latin, Zimmer sympathisch- plüschig. DZ ab 137 Euro (35, rue des Ecoles, Tel. 00 33/1/44 07 45 45, Fax 43 25 65 50, www.hotel-saintjacques.com).
Genießen: Le Temps des Cerises (18-20, rue de la Butte-aux-Cailles, 13. Arr., Tel. 45 89 69 48). - Hôtel du Nord (102, quai de Jemmapes, 10. Arr., Tel. 40 40 78 78, www. hoteldunord.org). - Jeanne A. Charmantes Lokal im 11. Arr., typische französische Küche (42, rue Jean-Pierre Timbaud, Tel. 43 55 09 49).
Einkaufen: La Bovida. Kupfertöpfe fürs ganze Leben (36, rue Montmartre, 1. Arr.). - Argenterie. Nostalgische Silberbestecke und Tischschmuck (19, rue de Turenne, 4. Arr.). - Fromage... ou Desserts. Großartige Käseauswahl und Desserts (13, rue Rambuteau, 4. Arr.). - La Pâtisserie Des Rêves. Traumhaftes Gebäck und Süßspeisen (93, rue du Bac, 7. Arr.).

Marie-Louise Barchfeld

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 13
  • Texte: Barbara Schaefer, Susanne Arndt, Juditz Liere, Paula Roosen, Bernhard Lill Teaserfoto: Fotolia.com
  • 2 Kommentare
  •  
  •  
Sie interessieren sich für unsere Themen? Kostenlosen Newsletter bestellen