Adventskalender mit Schokofüllung

Schon fast ein Kuchen ist dieser selbst gebackene Adventskalender mit einer Füllung aus Schokolade, Cranberries und Pistazien. Jeden Tag nur ein Stück zu essen, fällt ganz schön schwer! Zum Rezept: Adventskalender mit Schokofüllung

Zutaten

Stück

Für den Mürbeteig:

  • 100 Gramm Butter (kalt)
  • 200 Gramm Mehl
  • 75 Gramm Zucker
  • Milliliter Salz

Füllung:

  • 250 Gramm weiße Kuvertüre
  • 60 Milliliter Kondensmilch
  • 50 Gramm Pistazien
  • 50 Gramm getrocknete Cranberries
  • Milliliter getrocknete Hülsenfrüchte (zum Beschweren)
  • 1 TL Kakaopulver

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Mürbeteig:

  1. Butter in kleine Stücke schneiden. Mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie mindestens 1 Stunde kalt stellen. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Mürbeteig in 2 Portionen teilen und jede Portion 1/2 cm dick zu einem Kreis (Ø etwa 20 cm) ausrollen. Überstehende Teigränder abschneiden.
  2. Ausgerollte Teigplatten auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Mit Messer und Lineal 24 Tortenstücke in einen der beiden Böden einritzen. Jedes Stück vom 1. bis zum 24. Dezember mit einem Datum gravieren. Böden nacheinander im Ofen etwa 12 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Um den ungravierten Boden einen variablen Torten- oder Springformrand (Ø 20 cm) legen.

Für die Füllung:

  1. Kuvertüre hacken und zusammen mit der Kondensmilch im Wasserbad erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Pistazien und Cranberries unterrühren. Die Schokoladenfüllung auf den ungravierten Boden streichen und den zweiten Teigboden fest auf die Füllung drücken. Backpapier drüber legen. So viele Hülsenfrüchte zum Beschweren auf den Kuchen geben, dass die Form gefüllt ist. Im Kühlschrank mindestens 2 Stunden fest werden lassen.
  2. Hülsenfrüchte und Papier entfernen. Den Kuchen mit einem Messer vom Formrand lösen. Eine Sternschablone auf den Kuchen legen. Kakao in ein feines Sieb geben und darüber stäuben. Schablone vorsichtig entfernen.

Tipp!

Es macht nichts, wenn etwas Kuvertüre herausquillt. Die Pistazien und Cranberries kommen dann besonders gut zur Geltung. Statt weißer Kuvertüre können Sie auch dunkle verwenden. Dann den Kondensmilch-Anteil um 1/3 erhöhen.

Schokoladenplätzchen: Alle Rezepte auf BRIGITTE.de

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Schon fast ein Kuchen ist dieser selbst gebackene Adventskalender mit einer Füllung aus Schokolade, Cranberries und Pistazien. Jeden Tag nur ein Stück zu essen, fällt ganz schön schwer! Zum Rezept: Adventskalender mit Schokofüllung
Adventskalender mit Schokofüllung

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden