Backen für Weihnachten
Glutenfreie Plätzchen: Ohne Mehl genießen

Glutenfreie Plätzchen sind ohne Mehl gebacken - gut für Menschen mit Zöliakie. Hier finden Sie köstliche Rezepte und Infos zu glutenfreien Mehl-Alternativen.

  • 9 Kommentare
  •  
  •  

Elisenlebkuchen

Elisenlebkuchen sind eine Nürnberger Spezialität; der weiße Guss lässt sie so aussehen, als hätten Engel sie gebacken. Stimmt vielleicht auch! Im Teig sind ganz viele Mandeln und kein bisschen Mehl. Besser geht's nicht. Glutenfreie Backoblaten gibt's beispielsweise von der Firma Hoch.

Zum Rezept: Elisenlebkuchen

Mandelmonde

Zum Träumen sind die Mandelmonde - bestrichen mit Quittengelee. Heben Sie das Rezept gut auf. Jeder, der einen Mond probiert, wird Sie danach fragen.

Zum Rezept: Mandelmonde

Zimtsterne

Zimtsterne sind nicht eben mal schnell gemacht - Stern für Stern wird einzeln bestrichen: mit wunderbar zartem Baiser.

Zum Rezept: Zimtsterne

Florentiner

Tatsächlich! Florentiner stammen aus Florenz. Von dort gelangten sie in süddeutsche Handelsstädte, auf Weihnachtsteller und in die Adventsplätzchenpakete, die Mütter in alle Welt schicken. Die Haselnüsse sollten Sie rösten, abrubbeln und backen: Das Aroma ist so am besten.

Zum Rezept: Florentiner

Marzipanherzen

Klassischer geht's nicht: weich, mandelig, fein säuerlich: Die Marzipanherzen erinnern Oma und Opa vielleicht an das berühmte Königsberger Marzipan. Und die Enkel bestimmt daran, dass sie vor dem Abendessen noch ganz viel Süßes essen wollen...

Zum Rezept: Marzipanherzen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  • Fotos: Thomas Neckermann
  • 9 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen