Stollen-header
Backen für Weihnachten

Weihnachtsbäckerei
Marzipan: Die besten Rezepte

Rezepte für Marzipan haben in der Adventszeit Hochkonjunktur, denn mit Marzipan können Sie viele Leckereien zaubern. Hier sind die besten Rezepte aus der BRIGITTE.de-Redaktion.

  • 4 Kommentare
  •  
  •  

Dominosteine, Mozartkugeln, Stollen: Marzipan ist eine beliebte Zutat in weihnachtlichem Gebäck und Konfekt. Aber auch kleine Schweinchen, Früchte und Kartoffeln aus purem Marzipan haben viele Fans. Und Rezepte mit Marzipan gibt es viele. Seinen Ursprung hat Marzipan im Orient, im Mittelalter brachten es die Araber nach Europa. Dort war es vor allem beim Adel beliebt und wurde von Apothekern als Medikament gegen Verstopfungen und als Potenzmittel verkauft. Später entdeckten die Konditoren Marzipan als Teig für kleine Kunstwerke.

Heute ist Marzipan ein echtes Massenprodukt mit Millionen Fans weltweit. Hergestellt wird es aus Zucker und Marzipan-Rohmasse, die aus blanchierten und geschälten Mandeln gewonnen wird. In Marzipan darf höchstens so viel Zucker enthalten sein wie Rohmasse. Ausschlaggebend für die Qualität von Marzipan ist also das Verhältnis von Marzipan-Rohmasse und Zucker: Je weniger Zucker im Marzipan steckt, umso höher ist die Qualität. Edelmarzipan enthält 30 Prozent Zucker oder weniger. In Deutschland ist vor allem das Marzipan aus Lübeck bekannt. Das französische Aix-en-Provence und das spanische Toledo sind ebenfalls bekannt für ihr Marzipan.

Königsberger Marzipan

Dieses bekannte Marzipan bekommt seine charakteristische Bräune durch schnelles Erhitzen der oberen Schicht mit einem Gasbrenner (z.B. für Crème brûlée). Diese Art von Marzipan heißt auch Königsberger Marzipan. Zum Rezept: Königsberger Marzipan

Gefüllte-Rot-Weiß-Plätzchen

Schwarz-Weiß-Gebäck kennt jeder - wie wär's dieses Jahr mal mit einer rot-weißen Variante? Gefüllt werden die Doppeldecker mit Marzipan, das mit Orangenlikör verfeinert wurde! Zum Rezept: Gefüllte-Rot-Weiß-Plätzchen

Cake-Pop-Mozartkugeln

Plätzchen am Stiel, gefüllt mit feinstem Marzipan - zum Anbeißen gut! Wer jetzt Lust auf noch mehr Cake-Pops bekommen hat: Hier gibt's viele weitere Ideen! Zum Rezept: Cake-Pop-Mozartkugeln

Marzipanherzen

Mit diesen süßen Herzen aus Marzipan bringen Sie jeden zum Dahinschmelzen. Und Ihre Kinder freuen sich bestimmt, wenn sie beim Ausstechen und Dekorieren helfen dürfen. Zum Rezept: Marzipanherzen

Bethmännchen

Das Rezept für diese niedlichen Kugeln aus Marzipan stammt aus Frankfurt am Main und wird mit Mandeln, Puderzucker und Rosenwasser gemacht. Nicht vergessen: die Mandeln als Deko. Zum Rezept: Bethmännchen

Mini-Hanseaten

Hoch aus dem Norden kommt er her, der kleine Hanseat. Charakteristisch: die gezackten Ränder und die Schicht Konfitüre zwischen den beiden Mürbeteig-Scheiben. Die rot-weiße Zuckerglasur deutet auf die Hanseflaggen hin. Zum Rezept: Mini-Hanseaten

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Text: Insa Winter
    Fotos: Thomas Neckermann, Wolfgang Schardt, Hans Buttermilch, Ulrike Holsten
  • 4 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen