Rezepte
Muffins backen - die leckersten Rezepte

Muffins backen ist ganz einfach. Wir zeigen das beste Rezept für Muffins Schritt für Schritt im Video. Außerdem: Rezepte für Muffins mit Schokolade, Früchten und mehr.

Ob mit Schokostückchen, Blaubeeren, Apfel oder Nüssen - von Muffins bekommen wir nie genug ...

Ob mit Schokostückchen, Blaubeeren, Apfel oder Nüssen - von Muffins bekommen wir nie genug ...

Foto: Carsten Eichner

Muffins - so nennt man die kleinen Kuchen, die aus Backpulver, Salz, Mehl, Öl, Zucker und Eiern mit beliebten Zutaten wie Schokolade, Apfel, Nüssen oder Blaubeeren gebacken werden. Besonders gern werden Muffins zum Kindergeburtstag oder Kuchenbasar gemacht, weil sie so schön handlich sind. Denn Muffins werden in extra für sie vorgesehenen Papierförmchen oder in einer Muffinform gebacken.

Woher das Wort "Muffins" kommt, ist nicht genau geklärt. Seinen Ursprung hat das Kleingebäck aber vermutlich in Großbritannien. Dort werden die Küchlein als "English Muffins" gegessen. Die haben mit unseren Muffins allerdings wenig gemeinsam. Die britische Variante ist flach und aus Hefeteig. Briten essen ihre "Muffins" gern getoastet. In Deutschland ist diese Muffinart als "Toasties" bekannt.

Einfache Muffins backen - die Video-Backschule:

Das Grundrezept für Muffins - Zutaten für 12 Stück:

  • 270 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Natron, oder Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 80 Milliliter Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 250 Gramm saure Sahne
  • Fett für die Förmchen

Muffins backen - Schritt für Schritt erklärt:

1. Mehl, Natron, Salz und Zucker und in einer anderen Schüssel Öl, Eier und Sahne vermengen.

2. Danach alles zusammengeben und die Zutaten kurz mit einem Holzlöffel verrühren, so dass gerade noch kleine Mehlflecken zu erkennen sind.

3. Je nach Belieben Früchte, Nüsse oder andere Zutaten hinzugeben.

4. Die eingefetteten Muffinförmchen oder ofenfeste Tassen zu zwei Dritteln mit dem Teig befüllen und sie in den vorgeheizten Ofen geben.

5. Die Muffins auf 190 Grad bei Umluft 15 Minuten backen.

Fertig in 40 Minuten!

Kreative Rezepte für Muffins:

Marshmallow-Muffins

1 / 22

Marshmallow-Muffins

Diese Muffins mit Mini-Marshmallows mögen garantiert alle! Wer keine Mini-Marshmallows bekommt, kann große würfeln und wie im Rezept beschrieben unter den Teig ziehen. Zum Rezept: Marshmallow-Muffins

Schokomuffins und mehr - für Kinder und Erwachsene:

Den Muffin, wie wir ihn heute kennen, haben britische Siedler im 19. Jahrhundert nach Nordamerika gebracht. Dort wurde er stetig weiterentwickelt. Heute gibt es eine Vielzahl von Rezepten für Muffins. Besonders beliebt sind süße Muffins mit Schokolade, mit Früchten wie Apfel oder Kirschen - oder der Klassiker Blaubeermuffins, der auch schon zum Frühstück gern gegessen wird. Neben süßen Varianten wie Marshmallow-Muffins, gefüllten Nuss-Muffins, Muffins nach Sacher Art oder Marmor-Muffins gibt es aber auch herzhafte Rezepte wie Pasta-Muffins oder Zucchini-Muffins. Die passen besonders gut aufs selbstgemachte Buffet. Wer es für den Kindergeburtstag bunter mag, sollte unbedingt die Krümelmonster-Muffins probieren. Und für alle Fans von Schokolade und Früchten sind unsere Waldfrucht-Schoko-Muffins die perfekte Kombination. Schokoladig, aber mit ganz viel Frucht!

Wie backe ich den perfekten Muffin? Tipps und Tricks:

Wichtig für Muffins ist der Einsatz von Triebmitteln wie Backpulver oder Natron, damit der Teig schön aufgeht. Damit er die richtige Konsistenz bekommt, brauchen wir Öl oder geschmolzene Butter. Ebenfalls wichtig: Der Säuregehalt im Teig muss in der Kombination mit dem Triebmittel passen. Verwenden wir saurere Zutaten wie Buttermilch oder Joghurt, muss mehr Natron statt Backpulver dazugegeben werden. Bei der Zubereitung des Muffinteigs kommt es auch auf die richtige Reihenfolge an: Die trockenen und die flüssigen Zutaten werden getrennt voneinander gemischt. Danach geben wir den flüssigen Teil auf den festen Teil und vermischen beides kurz miteinander. Anschließend kommen Zutaten wie Schokostückchen, Blaubeeren, Apfel oder Nüsse dazu und werden unter den Teig gehoben, bevor der Teig in die Papierförmchen oder in die Muffinform aus Metall oder Silikon gegeben und in den Backofen geschoben wird.

Cupcakes oder Muffins?

Neben Muffins gibt es auch Cupcakes. Beide Mini-Kuchen sehen sich zwar ähnlich, aber es gibt einen großen Unterschied: Cupcakes werden immer mit hellem Mehl gebacken; sie sind feiner als Muffins und immer süß. Außerdem werden Cupcakes mit einer zarten Buttercreme versehen. Muffins hingegen können süß oder herzhaft sein und mit verschiedenen Mehlsorten gemacht werden. Zutaten wie Schokostückchen und Nüsse werden nur für Muffins verwendet, nicht für Cupcakes.

  • Teaserbild: Ulf Miers
    Text: win
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen

Unsere Empfehlungen