Obstkuchen
Pfirsichkuchen: fruchtige Rezepte

Die schönsten Rezepte für Pfirsichkuchen aus der BRIGITTE-Versuchsküche - denn für uns ist das ganze Jahr lang Pfirsichkuchen-Zeit.

Pfirsich-Mohn-Torte

1 / 5

Die Pfirsich-Mohn-Torte ist ein echtes Geheimrezept aus der "Föhrer Teestube" in Nieblum. Das Besondere an diesem Pfirsichkuchen ist der frisch gemahlene Mohn. Den können Sie sich ganz einfach im Reformhaus mahlen lassen. Zum Rezept: Pfirsich-Mohn-Torte


Pfirsiche aus der Dose sind etwas Wunderbares - mit ihnen können wir das ganze Jahr über Pfirsichkuchen backen! Im Sommer backen wir Pfirsichkuchen aber auch gern mit frischen Früchten. Besonders gut schmeckt er uns mit weißen Pfirsichen: Sie haben zwar ein blasseres Fruchtfleisch als ihre gelbfleischigen Verwandten, sind dafür aber besonders aromatisch.

Für Pfirsichkuchen brauchen Sie vollreife, saftige Pfirsiche: Ein perfekt gereifter Pfirsich ist fest, aber nicht hart, und hat einen intensiven Duft. Pfirsiche aus dem Supermarkt wurden jedoch leider oft unreif gepflückt, damit sie den Transport gut überstehen. Da Pfirsiche aber nicht wesentlich nachreifen, bleiben die Früchte hart und ihr Aroma kann sich nicht vollständig entfalten - Finger weg! Auch Pfirsiche mit Druckstellen oder runzliger Schale sollten Sie lieber liegen lassen.

Anders als Dosenpfirsiche muss man frische Pfirsiche vor dem Verarbeiten schälen. Das funktioniert wie bei Tomaten: Die Pfirsiche mit kochendem Wasser überbrühen und zehn bis 20 Sekunden darin liegen lassen. Danach die Früchte einmal mit kaltem Wasser abspülen und die Schale abziehen. Nun das Fruchtfleisch vom Stein schneiden: Für Pfirsichhälften die Frucht an der "Naht" vom Stängelansatz beginnend einmal rundherum einschneiden. Danach die Hälften mit einer vorsichtigen Drehbewegung teilen. Alternativ können Sie das Fleisch auch in Spalten vom Stein schneiden.

  • Fotos: Thomas Neckermann
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen

Unsere Empfehlungen