Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Backschule: Tortenböden selbst backen

Blond, dunkel, knusprig, leicht? Ganz egal, ob Schoko oder Biskuit, Blätter- oder Brandteig: Sommerfrüchte lieben Abwechslung! Sieben verschiedene Tortenböden für Obstkuchen.

Welcher Tortenboden? Alle sind gut fürs Obst! Von links nach rechts: Knusperboden (aus zweierlei Schokolade und Cornflakes), Blätterteig mit Hagelzucker, Mandel-Mürbeteig, Biskuit mit Mandelblättchen, Baiser, Rührteig (aus Dinkel mit Kakao), Brandteig.

Welche Früchtchen? Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Pflaumen, Aprikosen... Unsere Tortenböden und die Mascarponecreme eignen sich für alle!

Knackig: aus Schokolade

je 50 g Vollmilch- und Zartbitter-Kuvertüre 1 TL Kokosfett (z. B. Palmin) 3 EL Cornflakes

1) Kuvertüre fein hacken und mit dem Kokosfett im heißen Wasserbad schmelzen und gut verrühren. Etwas abkühlen lassen. 2) Cornflakes zerbröseln und darunter mischen. 3) Ein Blech mit Backpapier auslegen und darauf ein Kreis von 22 cm Ø zeichnen. 4) Die Schoko-Cornflakes-Mischung mit einem Löffel darin verstreichen und kalt stellen, bis sie fest ist.

Pro Boden ca. 720 kcal, E 10 g, F 42 g, KH 75 g.

Knusprig: Blätterteig

300 g TK-Blätterteig Mehl zum Ausrollen 1 Eigelb 1 EL Schlagsahne 2 EL Hagelzucker

1) Blätterteig auftauen lassen. Teigplatten übereinander legen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von etwa 25 x 50 cm ausrollen. Daraus 2 Böden à 24 cm Ø ausschneiden. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Etwa 20 Minuten ruhen lassen. 2) Backofen auf 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 vorheizen. 3) Eigelb und Sahne verquirlen. Teigböden damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. 4) Nacheinander im Backofen etwa 8 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Pro Boden ca. 740 kcal, E 8 g, F 53 g, KH 58 g.

Tipp: Aus den Blätterteigresten mit Keksausstechern kleine Motive ausstechen, mit Eigelb bestreichen, auf das Blech legen und mitbacken. Zum Verzieren später auf die Torte legen.

Klassisch: Mürbeteig

100 g Mehl 25 g geschälte gemahlene Mandeln 75 g kalte Butter 50 g Zucker Salz 1 Ei (Größe S) Mehl zum Bearbeiten Fett für die Form

1) Mehl, Mandeln, Butter in Flöckchen, Zucker, 1 Prise Salz und Ei zunächst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln, für etwa 30 Minuten kalt stellen. 2) Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. 3) Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Fladen von etwa 24 cm Ø ausrollen. Eine Obsttortenbodenform (22 cm Ø) fetten und leicht mit Mehl bestäuben. Teig hineingeben und auch in die Vertiefung am Rand drücken. Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. 4) Im Ofen etwa 15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Vorsichtig aus der Form stürzen, der Boden ist zerbrechlich.

Pro Boden ca. 1315 kcal, E 21 g, F 83 g, KH 123 g.

Leicht: Biskuit

25 g Mandelblättchen 2 Eier 75 g Zucker 50 g Mehl 50 g Speisestärke 1 Prise Salz 1 gestrichener TL Backpulver

1) Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. 2) Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen. 3) Eier und 2 EL Wasser mit den Quirlen des Handrührers 8 Minuten cremig schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und auf höchster Stufe weiterschlagen. 4) Mehl, Stärke, Salz und Backpulver mischen, darüber sieben und vorsichtig unterheben. 5) Eine Springform (22 cm Ø) oder einen Tortenring am Boden mit Backpapier auslegen. Teig hineinfüllen und mit Mandeln bestreuen. 6) Im Ofen etwa 15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Pro Boden ca. 975 kcal, E 25 g, F 28 g, KH 155 g.

Luftig: Baiser

2 Eiweiß 120 g feiner Zucker 1 TL Zitronensaft

1) Backofen auf 120 Grad, Umluft 100 Grad, Gas Stufe 1 vorheizen. 2) Das Eiweiß steif schlagen, bis es am Schneebesen feste Spitzen zieht. Zucker und Zitronensaft nach und nach dazugeben und 5 Minuten weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt. 3) Ein Backblech mit Backpapier auslegen und darauf einen Kreis (22 cm Ø) zeichnen. Darin den Eischnee mit einem Löffel verstreichen. 4) Baiser in den Ofen schieben. Ofen auf 100 Grad, Umluft 75 Grad, Gas Stufe 1 herunterschalten. Einen Kochlöffel in die Backofentür klemmen, so dass sie einen Spalt breit offen steht. Baiser etwa 11/2 bis 2 Stunden trocknen lassen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Pro Boden ca. 525 kcal, E 9 g, F 0 g, KH 120 g.

Bodenständig: Rührteig

100 g weiche Butter 75 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker Salz 2 Eier 150 g Dinkelmehl (Type 1050) 1 TL Backpulver 1 gestrichener EL Kakaopulver 125 g Schlagsahne Fett und Mehl für die Form

1) Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. 2) Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers cremig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und abwechselnd mit der Sahne unterrühren. 3) Eine Obsttortenbodenform (22 cm Ø) fetten, leicht mit Mehl bestäuben und den Teig einfüllen. Im Ofen etwa 20 Minuten backen. 4) Auf einem Kuchengitter etwa 10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig stürzen. Rührteig abkühlen lassen.

Pro Boden ca. 2195 kcal, E 44 g, F 142 g, KH 190 g.

Tipp: Eine Obsttortenbodenform ist so geformt, dass der fertige Boden einen kleinen Rand hat und die Füllung mehr Halt

Weich: Brandteig

50 g Butter 1 Prise Salz 125 g Mehl 3-4 Eier

1) 200 ml Wasser, Butter und Salz in einem Topf aufkochen. Mehl unter Rühren mit einem Holzlöffel auf einmal dazugeben. Bei kleiner Hitze so lange weiterrühren, bis sich der Teig als glatter Kloß vom Topfboden löst. Topf vom Herd nehmen und sofort 1 Ei unter den Teig rühren. 2) Teig etwas abkühlen lassen, dann die restlichen Eier nacheinander unterrühren. 3) Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen 4) Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Kreis von 22 cm Ø darauf zeichnen. Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und wie eine Schnecke in den Kreis spritzen. Dabei zwischen den Ringen knapp 1/2 cm Platz lassen, damit der Teig aufgehen kann. Den Rand doppelt spritzen, so dass er höher wird. 5) Brandteig im Ofen 25-30 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Pro Boden ca. 1070 kcal, E 36 g, F 63 g, KH 90 g.

Und auf den Boden: Mascarpone-Creme

1) Schale und Saft einer halben Bio-Zitrone, ausgekratztes Mark 1 Vanilleschote, 125 g Mascarpone, 125 g Magerquark und 50 g Zucker verrühren.

2) 100 g steif geschlagene Schlagsahne unterheben. Creme auf den Tortenboden streichen und vorbereitete Früchte darauf geben.

Fotos: Thomas Neckermann Produktion: Marion Swoboda BRIGITTE Heft 14/2006

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Leckere Rezepte gesucht?

    Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

    Produktempfehlungen

    Dein Adblocker ist aktiv!

    Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
    Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
    Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

    Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

    Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

    Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

    Es ist ganz einfach - und:
    So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
    Vielen Dank!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Backschule: Tortenböden selbst backen

    Blond, dunkel, knusprig, leicht? Ganz egal, ob Schoko oder Biskuit, Blätter- oder Brandteig: Sommerfrüchte lieben Abwechslung! Sieben verschiedene Tortenböden für Obstkuchen.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden