Teig-Trick
So bleibt an eurem Rührgerät beim Backen nichts mehr kleben

Ihr kennt das: Man sucht sich sein Rezept raus, gibt alle Zutaten zusammen, rührt den Teig an, und dann: Aaaahhhhh!

Foto: Yvonne Duivenvoorden/Masterfile/Corbis

Kaum ist der Teig fertig und wir ziehen die Rührstäbe wieder aus der Schüssel, ist es immer das gleiche: Anhänglich klebt der Teig am Gestänge, will einfach nicht loslassen (auch nicht, wenn wir die Rührstäbe aus dem Mixer nehmen und mehrfach auf dem Rand der Schüssel abklopfen).

Als Optimistin freuen wir uns nun: Juhu, Teig ablecken, wie früher als Kind bei Mama in der Küche! Aber die Perfektionistin in uns ärgert sich auch ein wenig - denn das bedeutet auch: Unser Kuchen wird kleiner!

Bei harten Teigen gibt es sogar noch ein größeres Problem: Mürbe- und Brotteige sind beim Rühren gerne mal so klebrig und anhänglich, dass sie die Knethaken und Rührstäbe "hochklettern", bis sie fast im Mixer sind.

So könnt ihr verhindern, dass der Teig an den Rührstäben klebt

Aber Hilfe naht, denn es gibt einen einfachen, wirksamen Trick gegen festgepappten Teig am Rührhaken!

Wer den Teig-Schwund minimieren möchte, schmiert die Rührstäbe seines Mixers einfach mit ein bisschen Öl ein! Am besten nehmt ihr Pflanzenöl, das verfälscht den Geschmack des Teiges nicht und ist dennoch wirksam.

Allerdings müsst ihr euch natürlich darüber im Klaren sein, dass damit eben der schönste Aspekt des Backens wegfällt: Das genussvolle Abschlabbern der Mixerstäbe! Aber dafür können wir natürlich immer noch die Schüssel auskratzen...

  • fm

Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept!

Meistgesehen
Videos zum Thema