Blumenkohl-Vollkorn-Schmarren

Zutaten

Portion

  • 1 Stück Bio-Ei (Größe M)
  • Salz
  • 3 EL Mineralwasser (mit Kohlensäure)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 EL Senf (körnig)
  • 3 EL Vollkornweizenmehl
  • 3 EL Naturjoghurt (1,5% Fett)
  • 1 Stück Limette
  • 1 Stück rote Zwiebel
  • 1 EL Rapsöl
  • 175 Gramm Blumenkohl (Röschen, klein)
  • 150 Gramm Kürbis (eingelegt, gewürfelt)
  • 1 EL Schnittlauchhalme (in Röllchen geschnitten, frisch oder TK)

5 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Ei trennen. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelb, Mineralwasser, Pfeffer, Senf und Mehl verrühren. Eischnee unter­heben.
  2. Joghurt, 1 Prise Salz, 1 TL Limet­tenabrieb und 1 EL Limettensaft verrühren. Zwiebel abziehen und würfeln. 3 Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Blumenkohlröschen und Zwiebel 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze braten.
  3. Eierteig gleichmäßig über dem Gemüse verteilen und ca. 5 Minuten zugedeckt backen. Dann den Schmarren mit zwei Gabeln auseinanderzupfen. Abgetropften Kürbis zufügen, mit Schnittlauch bestreuen und mit Limettenjoghurt servieren.

Tipp!

Restlichen Blumenkohl für "Blumenkohlsuppe mit Meerrettich" verwenden.

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Blumenkohl-Vollkorn-Schmarren

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden