Entenbrust mit karamellisierten Äpfeln und Portwein-Soße

Zutaten

Portionen

  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 mittelgroße Äpfel (z. B. Braeburn oder Ingrid Marie)
  • 3 große Entenbrustfilets (à 350 g)

Portwein-Soße:

  • 300 Milliliter kräftiger Rotwein
  • 2 TL brauner Zucker
  • 3 EL Sherry-Essig
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Balsamessig
  • 225 Milliliter roter Portwein
  • 2 Nelken
  • 1 kleine Zimtstange
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 50 Gramm Butter

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Am Vortag:

  1. Liter Wasser, Zucker und Zitronenschale zu einem leichten Sirup kochen. Abgedeckt aufbewahren. Äpfel heiß abspülen, kräftig trocken reiben und mit dem Apfelausstecher entkernen. Äpfel längs halbieren, sofort in den heißen Sirup legen und etwa 4 Minuten darin kochen. Im Sirup abkühlen lassen. Die Entenfilets abspülen und trocken tupfen. Haut und Sehnen von der Unterseite der Filets entfernen. Die Fettschicht mit einer Gabel aufkratzen, damit das Fett besser ausläuft und die Haut knusprig wird. Die Filets mit der Hautseite nach unten in eine heiße Pfanne legen und bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten braten. Dabei das überschüssige Fett abschöpfen. Das Fleisch wenden und weitere 2-3 Minuten braten. Herausnehmen, in Alufolie wickeln und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad, Umluft 130 Grad, Gas Stufe 1 je nach Dicke 10-15 Minuten ruhen lassen. Für die Portwein-Soße:
  2. Den Rotwein in einer Sauteuse oder Kasserolle auf ein Drittel einkochen lassen. Den Zucker in die Mitte eines zweiten Topfes mit dickem Boden streuen und bei mittlerer Hitze karamellisieren. Sherry-Essig zugießen und etwas einkochen lassen. Die Schalotte abziehen, fein würfeln. Schalotte und Balsamessig zugeben und wieder um die Hälfte einkochen lassen. Portwein, Nelken und Zimt zugeben und wieder um die Hälfte einkochen lassen. Den reduzierten Rotwein und den aufgefangenen Fleischsaft aus der Alufolie zu der Soße geben und etwa 5 Minuten bei kleiner Hitze kochen. Die Soße kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eiskalte Butterflöckchen mit dem Schneebesen unterrühren, nochmals abschmecken und durch ein Haarsieb passieren. Die Äpfel aus dem Sirup heben und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Butter in einer Pfanne nicht zu heiß werden lassen. Äpfel zugeben und kurz erhitzen. Die Schnittfläche der Äpfel mit Zucker bestreuen und in der Butter ganz kurz karamellisieren. Die Filets jetzt erst salzen und pfeffern. In schräge Scheiben schneiden, mit den karamellisierten Äpfeln anrichten und mit Portwein-Soße überziehen.

Tipp!

Die Soße am Vortag bis auf die Zugabe von Fleischsaft und Butter vorbereiten. Dazu: karamellisierte Möhren und Kartoffelpüree.

Lea Linsters Weihnachts-Menü für 6 Personen:

Blini mit Lachstatar und Sauerrahm Feine Zwiebelsuppe mit Parmesan Garnelen-Coctail Entenbrust mit karamellisierten Äpfeln und Portweinsoße Kleine Zitrusterrinen mit Aprikosen-Coulis Mousse au chocolat zum Kaffee

Entenbrust: Die besten Rezepte auf BRIGITTE.de

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden
Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Entenbrust mit karamellisierten Äpfeln und Portwein-Soße

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden