Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Weihnachtsessen zum Vorbereiten - ganz ohne Stress

Fotos: Thomas Neckermann Produktion: Marie-Louise Barchfeld Styling: Dietlind Wolf

Kommentare (4)

Kommentare (4)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Ohja, das gefällt mir besser. Jetzt, da ich tatsächlich hummerfreie Alternativen kenne, bin ich wohl überraschenderweise doch nicht mehr genötigt, ein grausam verendetes Tier auf den Tisch zu bringen. Herzlichen Dank dafür, liebe Brigitte, Sie Retter der Nephropidae.



    Liebe Brigitte,



    wenn Sie ernsthaft der Ansicht sind, es ginge hier um eine Geschmacksfrage der Marke "Lieber hohe oder flache Absaätze zum Bleistiftrock?", dann haben Sie etwas Entscheidendes nicht verstanden.

    Es geht um ein äußerst komplexes Tier, das in unseren Breiten kaum noch vorkommt. Das wäre der Aspekt des Umweltbewusstseins.

    Und dann wäre da der Punkit der Empathie.

    Würde man mit einem Menschen zuvor Geschildertes veranstalten, wäre Ihnen das wegen des Sensationswertes vermutlich einen Artikel wert.



    Genug gesagt. Außer: ich bitte darum, dass Sie nie wieder Einlassungen zum Thema Tierrechte veröffentlichen.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Susi Sorglos, Liebe Ela,



    beim Weihnachtsessen sind die Geschmäcker schwer verschieden und wir versuchen natürlich, für jeden Geschmack etwas zu bieten. Vielleicht gefallen Ihnen ja zum Beispiel diese vegetarischen Gerichte besser: http://www.brigitte.de/rezepte/menue/vegetarisches-menue-1176222/.



    Herzliche Grüße,

    das BRIGITTE-Team
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Da stimme ich dir absolut zu, susi-sorglos: Hummer ist meiner Meinung nach der Gipfel der Unmenschlichkeit, was den Verzehr von Tieren angeht. Mit dem "Fest der Liebe" hat das wirklich gar nichts zu tun!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Auch der "verzehrfertige" Hummer gehört zu einer Tierart, die in Deutschland quasi ausgerottet wurde.

    Und wer mag, kann sich gern mal aufeinandergestapelt, ohne Nahrung mit zusammengebundenen Händen im Kühlhaus aufbewahren lassen, bis man ihn lebend in kochendes Wasser wirft.



    Ich finde es enttäuschend, dass Brigitte Hummer als ein vertretbares Nahrungsmittel propagiert.

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Weihnachtsessen zum Vorbereiten - ganz ohne Stress

Dieses Jahr gibt's stressfrei! Unsere Ideen fürs Weihnachtsessen können Sie clever vorbereiten, schnell auf den Tisch bringen und flexibel kombinieren.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden