Feuerzangenbowle - das Kultgetränk des Winters

Feuerzangenbowle: Unser bestes Rezept

Ob in der Vorweihnachtszeit oder zu Silvester - Feuerzangenbowle darf im Winter auf keinen Fall fehlen! Die Zubereitung des Kultgetränks ist gar nicht schwer. Hier erfahrt ihr, wie's geht. 

Feuerzangenbowle: Das Getränk für gemütliche Runden

Mindestens ein Mal im Jahr kommen wir in den Genuss des leckeren Heißgetränks - spätestens dann, wenn wir den gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann anschauen. Dann wird die Zubereitung richtig zelebriert, denn mit der Feuerzangenbowle haben wir gleich alles auf einmal: ein kleines Spektakel beim Flambieren des Zuckerhutes, ein köstliches Getränk und eine Runde, die garantiert immer geselliger wird.  

Feuerzangenbowle: Das beste Rezept

Zutaten für 8 Gläser:

  • 2 Bio-Orangen
  • 2 Flaschen Rotwein (à 0,7 l; z.B. Burgunder)
  • 1 Tange Zimt
  • 2 Nelken
  • 1 Zuckerhut (250 g)
  • 280 Milliliter Rum (54 oder 56 Vol.-%)

Zubereitung:

  1. Die Orangen heiß abspülen, trockenreiben und die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen. Den Saft auspressen.
  2. Orangensaft und -schale, Rotwein, Zimtstange und Nelken in einem Bowlen- oder Fonduetopf erhitzen, aber nicht kochen lassen. Auf ein passendes Rechaud stellen, damit die Bowle heiß bleibt. Zuckerhut mit dem Gestell (siehe Tipp) über den Topf legen.
  3. Den Rum in einem kleinen Topf erhitzen. Etwas heißen Rum über den Zuckerhut gießen und anzünden. Wenn die Flamme kleiner wird, wieder etwas Rum nachgießen, bis der Zucker vollständig geschmolzen und in den Rotwein getropft ist. Die Bowle gut umrühren und in Teegläsern servieren.

Tipp: Zuckerhüte gibt es im Winter in fast allen Supermärkten. Das Gestell dazu, die Feuerzange, ist in gut sortierten Haushaltsgeschäften erhältlich. 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Pro Portion: 325 kcal, 35 g Kohlenhydrate, 13 bis 17 Vol.-% Alkohol

Feuerzangenbowle: Vom Kultfilm zum Kultgetränk

In der Adventszeit gehört es zum Pflichtprogramm: Feuerzangenbowle trinken und dazu den berühmten Kultfilm „Die Feuerzangenbowle“ anschauen, der auf dem Roman von Heinrich Spoerl basiert.

Im Film genießt der Schriftsteller Johannes Pfeiffer, gespielt von Heinz Rühmann, mit Freunden das Getränk, während sich alle Geschichten aus der Schulzeit erzählen. Da Pfeiffer als Privatschüler nicht mitreden kann, wird kurzerhand beschlossen, ihn als Oberprimaner zurück in die Schule zu schicken.

Damit wird der Startschuss für die kuriosen Erlebnisse Pfeiffers gelegt: Der legendäre Unterricht zum Thema „Dampfmaschin“ dürfte hier jedem ein Begriff sein! Und weil man den Film nicht oft genug sehen kann, steht er auch in dieser Weihnachtssaison wieder auf dem Programm – am besten in einer großen Runde und mit dem passenden Heißgetränk dazu!

Feuerzangenbowle: Das braucht man

Feuerzangenbowle wird heiß getrunken. Daher sind ein entsprechendes Gefäß zum Erwärmen und eine Heizquelle essenziell. Für Feuerzangenbowle sind daher folgende Utensilien im Handel erhältlich:

  • Rechaud oder Stövchen
  • Topf, Kessel oder Glasgefäß (feuerfest)
  • Feuerzange (alternativ Küchenreibe aus Edelstahl)
  • Zuckerhut (1 Exemplar ist ausreichend für zwei Liter Wein)

Feuerzangenbowle: Zutaten und Zubereitung

Feuerzangenbowle fällt in die Kategorie Punsch, der als Grundlage verwendet. Natürlich dürfen auch leckere Gewürze wie Nelken, Zimt und Sternanis nicht fehlen. Für eine fruchtige Note machen sich auch Orangen- und Zitronenschalen sehr gut. Das Heißgetränk lässt sich außerdem gut mit Fruchtsäften, wie zum Beispiel Orangensaft, abrunden. Nach Belieben kann auch Obstlikör hinzugefügt werden.

Als krönender Abschluss kommt der Rum hinzu, der allerdings nicht direkt, sondern über den getränkten Zuckerhut in die Feuerzangenbowle gelangt: Der in Kegelform gepresste Zucker wird im Ganzen auf der Feuerzange positioniert und diese wiederum auf das Gefäß gelegt.

Mithilfe einer Schöpfkelle wird nun Rum auf dem Zucker verteilt. Anschließend zündet man den Zucker an. Jetzt kommt der schönste Moment bei der Zubereitung: Eine kleine blauer Flamme wird sichtbar, die den Zucker schmelzen und karamellisieren lässt. Das Flambieren ist das eigentliche Highlight beim Feuerzangenbowle trinken! Der flüssige Zucker tropft allmählich in das Wein-Gemisch hinein und verleiht ihm einen unverwechselbaren Geschmack.

Feuerzangenbowle: Das solltest du beachten!

  • Den Rum nur mit einer Schöpfkelle nachgießen, sonst könnte der Alkohol unkontrolliert aus der Flasche laufen und eine Stichflamme provozieren. Außerdem sollte man erst Rum nachschöpfen, wenn der vorangegangene bereits verbrannt ist.
  • Beim Anzünden des Zuckerhutes unbedingt ein langes Feuerzeug oder lange Streichhölzer verwenden, da sonst Verbrennungsgefahr besteht! Der Zucker kann erneut angezündet werden, sollte die Flamme erloschen sein. 
  • Als Basis eignet sich trockener Rotwein, da diesem später ohnehin noch Zucker zugefügt wird.
  • Der Rum sollte mindestens 54% haben, da sonst die Brenneigenschaften für das Flambieren nicht ausreichen. 
  • Die Feuerzangenbowle darf nicht kochen – die Flüssigkeit sollte lediglich erhitzt werden.

Bevor die heiße Bowle genossen werden kann, werden Gewürze und Schalen herausgenommen. Und nun kann das leckere Heißgetränk in Punsch- oder Groggläsern eingeschenkt werden.

Lust auf noch mehr wohlig warme Getränke? Hier findet ihr weitere leckere Rezepte für Glühwein. Und wir haben noch mehr köstliche Rezepte für Punsch mit und ohne Alkohol zusammengestellt, darunter Cranberry-Punsch oder Apfelpunsch, um einen so genannten Kinderpunsch herzustellen. Aber natürlich zeigen wir euch auch, wie ihr einen fröhlichen Eierpunsch zubereitet.

CE

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter
    Anzeige
    Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

    Leckere Rezepte gesucht?

    Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Feuerzangenbowle: Unser bestes Rezept
    Feuerzangenbowle - das Kultgetränk des Winters

    Ob in der Vorweihnachtszeit oder zu Silvester - Feuerzangenbowle darf im Winter auf keinen Fall fehlen! Die Zubereitung des Kultgetränks ist gar nicht schwer. Hier erfahrt ihr, wie's geht. 

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden