Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Der vierte Finalist steht fest!

"Paules Ki(t)chen", "Esskultur", "Roostblog", "Chef Hansen" und "Plötzblog" - diese fünf Blogs hatte die Jury im November für den Food-Blog-Award nominiert. Die Abstimmung war bis zum Ende ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.

"Chef Hansen" ist der vierte Monatssieger des BRIGITTE-Food-Blog-Awards. Als am 1. Dezember um 9.30 Uhr die Abstimmungsrunde endete, hatte der Blog mehr Stimmen bekommen als die anderen Nominierten.

"Chef Hansen" qualifiziert sich damit für die Finalrunde des Food-Blog-Awards: Ende des Jahres entscheidet die Jury, welcher der Finalisten den BRIGITTE-Food-Blog-Award bekommt.

Auf den folgenden Seiten können Sie "Chef Hansen" und die anderen die im November nominierten Blogs kennen lernen: Wer kocht? Was gibt's zu essen? Und was schmeckt uns besonders gut?

Die Dezember-Nominierten: Diese fünf Blogs machen hungrig! "Cosy Cooking", "Whats for lunch, honey?", "Valentinas Kochbuch", "Fleur du Poirier" und "Der Mut anderer" - diese fünf Blogs hat die Jury im Dezember für den Food-Blog-Award nominiert. Wir stellen Ihnen die nominierten Blogs vor.

Chef Hansen

Wer kocht? Alexander Hansen wurde einst in der Küche von einem französischen Freund "Chef Hansen" getauft und legt dementsprechend Wert auf die richtige Aussprache seines Spitznamens: Chef Ahnsen. Mais oui! Chef Hansen kocht ausgesprochen gern und viel. Dann schreibt er darüber. Sein Kochtagebuch gibt es erst seit knapp über einem Jahr. Es gehört jetzt schon zu den meistgelesenen Food-Blogs in Deutschland.

Was gibt's zu essen? Chef Hansen kennt keine kulinarischen Grenzen oder Schwierigkeitsgrade, von der schnellen Alltagsküche bis zum Hightech-Drei-Sterne-Teller mit experimenteller Garmethode - alle Rezepte sind reich und erklärend bebildert, begleitet von charmant-humorvollen Texten zum jeweiligen Thema. Vorbildlich: unter der Rubrik "Einkaufskorb" listet Chef Hansen empfehlenswerte Einkaufsadressen.

Was schmeckt uns besonders gut? Der bekennende "Sportmuffel" hat auch das passende Rezept zum Ausgleich plötzlich auftretender "Kaloriendefizite": sein Salat "Paris" vermählt Blattsalate mit Frenchdressing und gerösteten Pinienkernen, mit gebratener Hähnchenbrust, geschmolzenen Camembert-Streifen und gebratenen Champignons. Macht sofort glücklich.

Zum Blog: www.chefhansen.de

Paules Ki(t)chen

Wer kocht? Die Luxemburgerin Paule schreibt und kocht seit 2009 für ihr Blog "Paules Ki(t)chen" aus Helmsange. Ihr Rezept-Repertoire macht vor Ländergrenzen jedoch keinesfalls Halt, zwischen Elsässer Krautkuchen und Carrot Cake findet sich auch mal eine Genusstour durch Wien. Was gibt's zu essen? Auf "Paules Ki(t)chen" wird auch der verwöhnteste Gaumen satt, die Hausherrin kocht sich rund um den Globus und beweist, dass jede Küche mit kulinarischen Highlights aufwartet. Das kann ein süßer Kürbisstrudel mit Filoteig sein, eine Tarte Flambée oder eine Avocado-Tomaten-Pizza. Beim Stöbern durch das praktische A-Z-Register bekommt man unzählige Ideen für die eigene Küche. Was schmeckt uns besonders gut? Die Rezepte-Vielfalt auf Paules Ki(t)chen mit den bezaubernden Bildern macht einem die Auswahl wirklich nicht leicht, für Süßschnäbel aber wird sie beinahe unmöglich. Wie soll man sich zwischen Mini Dulce de Leche Cheesecake, Großmutters Schuedi oder Quarkstollen-Konfekt nur entscheiden?

Zum Blog: http://paules.lu

Esskultur.at

Wer kocht? Katharina Seiser lebt in Wien, die Journalistin ist auch gelernte Köchin, in ihrem Blog kommen beide Professionen zusammen: "esskultur.at" ist eine elegant gestaltete Wundertüte an fundiert geschriebenen Beiträgen zu allen kulinarischen Themen, Reiseberichte und Restaurantkritiken finden sich hier ebenso wie mundwässernd dokumentierte Küchenschlachten in Wort und Bild. Katharina Seiser erlaubt sich zudem, in ihrem Blog auch kritisch, unbequem und umfassend über Ernährung nachzudenken und Denkanstöße zu geben.

Was gibt's zu essen? Rezepte aus aller Welt, Rezepte aus eigener Küche, Rezepte anderer Köche, archiviert unter den Stichworten Früh/Kalt/Warm/Süß/Brot. Zusätzlich nennt Katharina Seiser im Blog empfehlenswerte Einkaufsquellen und stellt Produzenten vor, Kochen beginnt hier "ab Hof". Zusammen mit dem österreichischen Spitzenkoch Meinrad Neunkirchner hat Katharina Seiser außerdem das wunderschöne Kochbuch "So schmecken Wildpflanzen" verfasst.

Was schmeckt uns besonders gut? Natürlich ihre zartschmelzenden Marillenknödel aus Topfenteig, gelingsicher beschrieben. Und zum Träumen: Katharina Seisers reich bebilderte, fünfteilige Reportage aus dem Bauch des berühmten Noma-Restaurants - ein Blog-Klassiker.

Zum Blog: www.esskultur.at

Roostblog

Wer kocht? Die freiberufliche Grafik-Designerin Caitlin - genannt Coco - aus Birmingham (Alabama, USA) begann ihren Blog Roost 2009 eigentlich als Rezeptarchiv. Doch als ihr Mann seine Ernährung gesundheitsbedingt umstellen musste, wurde daraus ein sehr persönliches, bildgewaltiges Journal über die damit verbundenen Ups and Downs. Was gibt's zu essen? Wer aus gesundheitlichen Gründen auf vielerlei Lebensmittel verzichten muss, der wird auf Roost seinen Augen nicht trauen. Ob Bananenpfannkuchen mit Mandelmehl oder Kräuterfladenbrot mit Schafskäse, Cocos Rezepte zeigen, dass man auch mit diätischen Einschränkungen und ein wenig Kreativität wahre Wunderwerke auf den Tisch zaubern kann. Was schmeckt uns besonders gut? Coco hat ein Händchen für kulinarische Stillleben, ihre Fotografien in warmen, gedeckten Farben erzeugen ein wohliges Heimatgefühl. Darum gelingt es ihr wunderbar mit Bildern und Worten, ihre persönlichen Geschichten mit ihren Rezepten zu verbinden.

Zum Blog: www.roostblog.com

Plötzblog

Wer kocht? Lutz, hauptberuflich Geologe, hat 2009 das Brotbacken für sich entdeckt und bereichert seitdem die Food-Blog-Landschaft mit einem umfangreichen Rezepte-Schatz, Tipps und allerlei Wissenswertem rund um Brot und Brötchen. Seine Fortschritte, aber auch gelegentlich auftretende Probleme werden detailliert in Wort und Bild erläutert - gerade für Backanfänger eine tolle Hilfestellung. Was gibt's zu essen? Das Rezeptregister des "Plötzblog" lässt für Hobbybäcker keine Wünsche offen, erlaubt es doch eine praktische Einteilung nach Teig, Zutat, Größe, Form, Geschmack oder Krume. Wen Rezepte wie Baguette Tourbillon, Pflaumenkreuzli und Dinkelsterne nicht zum Brotbacken inspirieren, dem ist einfach nicht zu helfen! Was schmeckt uns besonders gut? Lutz ist Perfektionist und ruht nicht, bis er mit einem Rezept zu hundert Prozent zufrieden ist. Deshalb gibt es bei manchen Rezepten wie etwa dem 52-Stunden-Baguette oder Ciabatta durchaus einen zweiten oder sogar vierten Versuch. Besonders leserfreundlich: In regelmäßigen Umfragen können seine User über Wunschzutaten in seinen zukünftigen Rezepten abstimmen.

Zum Blog: www.ploetzblog.de

Kommentare (18)

Kommentare (18)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Wahlbeobachterin,



    auch wir beobachten die Abstimmung und sehen derzeit keine Notwendigkeit einzugreifen.



    Herzliche Grüße,

    Ihr BRIGITTE.de-Team
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Was genau kann denn da alles nicht sein, Wahlbeobachterin?

    Die Anzahl der Teilnehmer stieg schön stetig bisher.
  • Anonymer User
    Anonymer User
    soviele schöne ideen auf dieser internetseite, aber die ganze werbung treibt einen leider fast in den wahnsinn und verleidet mir den klick von hier nach da..grüße susanne
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Wird es nich wieder langsam Zeit für eine Wahlbereinigung, Ihr Lieben, das kann doch wieder alles nicht wahr sein! Neue IP, alle Cookies gelöscht und schon wuppt der Laden, oder?
  • Anonymer User
    Anonymer User
    "Brotbacken ist ein unheimlich zerstreuendes, entspannendes, kreatives und vor allem leckeres Hobby"...

    welchem ich auch mit Liebe

    nachgehe...

    Wer die Wahl hat - hat die Qual:

    ich möchte am liebsten für drei auf einmal voten!

Unsere Empfehlungen

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Produktempfehlungen

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Der vierte Finalist steht fest!

"Paules Ki(t)chen", "Esskultur", "Roostblog", "Chef Hansen" und "Plötzblog" - diese fünf Blogs hatte die Jury im November für den Food-Blog-Award nominiert. Die Abstimmung war bis zum Ende ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden