Diese Oreo Cream Cheese Swirl Bars sind Teufelszeug!

"New Kitch on the Blog" ist der erste Finalist beim BRIGITTE-Food-Blog-Award. Im Interview erzählt Bloggerin Christina von ihren ersten Sushi-Versuchen, teuflischen Oreo-Brownies und den Alltag als Inspirationsquelle.

New Kitch on the Blog: Das beliebteste Rezept bei NKotB: Oreo Cream Cheese Swirl Bars

Das beliebteste Rezept bei NKotB: Oreo Cream Cheese Swirl Bars

BRIGITTE.de: Liebe Christina, herzlichen Glückwunsch zum Einzug in die Finalrunde! Du bloggst seit Oktober 2009. Warum hast du damit angefangen?

Christina: Um quasi drei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Fotografieren war schon immer eines meiner größten Hobbys und irgendwann ist auch die Kochleidenschaft erwacht. Nebenbei schreibe ich viel. Beim Bloggen kann ich alles miteinander vereinen: Rezepte sammeln, sie nach meinem Geschmack mit Fotos bestücken und kleine persönliche Geschichten dazu erzählen.

BRIGITTE.de: Erinnerst du dich noch an deinen ersten Blog-Eintrag?

Christina: Oh ja, ganz genau sogar: Es ging um Sushi und die Tücken, die die Herstellung am Anfang mit sich brachte. Meine ersten Rollen sahen aus wie Baseballschläger und ich hätte fast wieder aufgegeben, wäre mir eine Freundin nicht mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

BRIGITTE.de: Für welches Rezept in deinem Blog gab es eigentlich das meiste Feedback?

Christina: Am meisten aufgerufen wurden die Oreo Cream Cheese Swirl Bars. Teufelszeug! Und der Beweis, dass Schokolade doch die meisten Herzen höher schlagen lässt. Aber auch die "Oberschienen mit Essig" kamen dank eines perfekten Deals mit einem kleinen Jungen gut an.

BRIGITTE.de: Wo holst du dir die Inspiration für deine Rezepte?

Christina: Ich besitze seeehr viele Kochbücher, darunter auch viele Klassiker und uralte Exemplare, und kaufe auch hin und wieder Zeitschriften. Für mich gibt es kaum was Schöneres, als an verregneten Wochenenden oder zum Abendausklang mit einem dicken Stapel Kochbücher und Zeitschriften auf dem Sofa zu sitzen und kleine Post-its auf den Seiten zu verteilen. Und auch der Alltag ist eine gute Inspirationsquelle: Zum Beispiel habe ich mir eine Zeitlang täglich Müslistangen beim Bäcker geholt und fand den Preis für so ein kleines Stängelchen ziemlich hoch. Da habe ich kurzum beschlossen, sie in Zukunft eben selbst zu backen. Aber natürlich lasse ich mich auch von anderen Blogs inspirieren.

New Kitch on the Blog: Sie steckt hinter "New Kitch on the Blog": Bloggerin Christina

Sie steckt hinter "New Kitch on the Blog": Bloggerin Christina

BRIGITTE.de: Was sind deine Lieblings-Food-Blogs?

Christina: Ich lese gern Blogs, die auch ab und zu eine schöne Geschichte zu den Rezepten erzählen. Und ich schaue mir gern hübsche Bilder an - die machen mir oft richtig Appetit und Lust, das Rezept nachzukochen. Ich mag auch Blogs, die nicht nur explizit vom Kochen handeln, sondern das Ganze mit anderen Themen wie Design, Literatur und Musik verknüpfen.

BRIGITTE.de: Was macht dir am Bloggen am meisten Spaß?

Christina: Dass ich meine Kreativität ausleben kann, wie ich möchte, und dass ich so viele nette Leute kennen lerne, die das ebenso tun oder sich einfach gern von Blogs inspirieren lassen. Wenn mir jemand schreibt: "So ein Rezept habe ich gesucht" oder "Ich musste so lachen, als ich deine Geschichte gelesen habe" oder "Hey, du hast beim Rezept für den fluffigen Butterkuchen die Butter vergessen", das sind schöne Momente!

BRIGITTE.de: Von wem hast du Kochen gelernt?

Christina: Meine Mutter hat schon immer gern und gut gekocht, das ist wohl irgendwann auf mich übergeschwappt. Lustigerweise kochen wir aber ganz unterschiedlich - und bis in alle Ewigkeit werde ich an Mamas Kartoffelsalat nicht herankommen.

BRIGITTE.de: Mit wem würdest du gern mal am Herd stehen?

Christina: Mit meiner bereits vor vielen Jahren verstorbenen Großmutter. Sie hat selbst Kochkurse gegeben und war eine wahre Gourmande, die einen großen Teil ihres Lebens ihrer Passion gewidmet hat. Wir hätten bestimmt viel Spaß miteinander gehabt. Und ich wäre irgendwann geplatzt.

BRIGITTE.de: Was ist dein Lieblingsgericht?

Christina: Ich mag bodenständige Küche und mich kann man mit einer ordentlichen Portion Bratkartoffeln bereits sehr glücklich machen. Na gut, zwei Portionen...

BRIGITTE.de: Und was würdest du niemals kochen?

Christina: Ich habe nach wie vor eine Abneigung gegen Innereien. Und Ochsenmaulsalat.

BRIGITTE.de: Beschäftigst du dich eigentlich auch beruflich mit Kochen? Oder mit Fotografie?

Christina: Bisher nur am Rande. Aber was nicht ist, kann ja noch werden...

Weitere Themen

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Schön, dass die Autorin mit Ihrem Blog so erfolrgeich ist. Meiner liegt noch in den Kinderschuhen, allerdings ist mein Blog auch nicht Rezeptsoezifisch, sondern mehr "Lifestyle". Wer möchte kann gerne vorbeischauen unter: http://slightlybonkersmum.blogspot.com/

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Mein Gott, euch ist aber auch nix peinlich!

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter
Anzeige
Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Diese Oreo Cream Cheese Swirl Bars sind Teufelszeug!

"New Kitch on the Blog" ist der erste Finalist beim BRIGITTE-Food-Blog-Award. Im Interview erzählt Bloggerin Christina von ihren ersten Sushi-Versuchen, teuflischen Oreo-Brownies und den Alltag als Inspirationsquelle.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden