Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Gnocchi Burro Salvia - Gnocchi mit Salbeibutter

gnocchi.jpg

Zutaten

Portionen

  • 500 Gramm Kartoffel (mehlig kochend)
  • 100 Gramm Mehl (Typ 550)
  • 1 Eigelb
  • Salz
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • 40 Gramm Tomate (getrocknet, in Öl)
  • 50 Gramm Rucola
  • 1 Stängel Salbei
  • 20 Gramm Butter
  • 20 Gramm Grana Padano (ital. Hartkäse)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Salz

19 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Kartoffeln gründlich abspülen und mit Schale in Wasser je nach Größe 20-30 Minuten kochen. Abgießen und die Schale abziehen. Kartoffeln noch heiß mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken oder durch eine Kartoffelpresse geben.
  2. Mehl, Eigelb und das Salz unterkneten.
  3. Aus dem Teig gut haselnussgroße Kugeln formen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Mit einer Gabel ein Rillenmuster eindrücken. Gnocchi in reichlich siedendem Salzwasser in 2 Portionen je etwa 3 Minuten ziehen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche steigen. Die Gnocchi mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und warm stellen.
  4. Tomaten abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Das Tomatenöl aufheben. Rauke abspülen, trocken schütteln und in Stücke zupfen, dabei lange Stängel entfernen. Salbeiblätter von den Stängeln zupfen. Butter und das Tomatenöl in einer Pfanne erhitzen. Tomaten und Salbeiblätter darin andünsten. Abgetropfte Gnocchi dazugeben. Rauke darüberstreuen, alles vorsichtig mischen und auf vorgewärmte Teller geben. Grana Padano darüberhobeln und alles mit Pfeffer und Meersalz bestreuen.

Tipp!

Gnocchi-Teig schnell verarbeiten: den Teig nur kurz kneten, sonst wird er zu weich. Außerdem sollte der Teig nicht ganz abkühlen, die fertigen Gnocchi werden dann zäh.

Fertig geformte Gnocchi lassen sich prima einfrieren: mit etwas Abstand zueinander auf ein bemehltes Backblech legen und tiefkühlen. Für den Gebrauch noch gefroren in siedendem Salzwasser etwa 2 Minuten länger als im Rezept angegeben gar ziehen lassen.

Italienische Rezepte - die besten Klassiker

Unsere Empfehlungen

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Produktempfehlungen

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

gnocchi.jpg
Gnocchi Burro Salvia - Gnocchi mit Salbeibutter

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden