Kartoffeln mit Löwenzahnpesto

Zutaten

Portionen

Kartoffelspießchen:

  • 15 Scheiben Schinkenspeck (dünn)
  • 30 kleine Kartoffeln (fest kochend; etwa 800 g)
  • Meersalz

Löwenzahnpesto:

  • 80 Gramm frische junge Löwenzahnblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 Gramm Kürbiskerne
  • 1 EL Apfelessig
  • 50 Milliliter Kürbiskernöl
  • Salz
  • grob gestoßener Pfeffer

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für die Kartoffelspießchen:

  1. Speckscheiben längs halbieren. Die Kartoffeln schälen. Um jede Kartoffel einen Speckstreifen wickeln und mit einem Zahnstocher feststecken. Mit Meersalz bestreuen und in eine ofenfeste Form legen. Kartoffeln im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 etwa 30 Minuten backen, nach 15 Minuten mit Butterbrotpapier abdecken. Für das Löwenzahnpesto:
  2. Löwenzahn verlesen und für etwa 15 Minuten in kaltes Wasser legen, um die Bitterstoffe zu mildern. Abtropfen lassen und trocken schleudern. Knoblauch abziehen. Löwenzahn, Kürbiskerne, Knoblauch, Apfelessig und Öl pürieren oder im Mörser zerstoßen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffelspieße mit Pfeffer bestreuen und mit dem Pesto servieren.

Tipp!

Anstelle des Löwenzahns können Sie auch Rauke nehmen.

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden
Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kartoffeln mit Löwenzahnpesto

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden