Eiskalt genießen: Der Frosé ist unser liebster Sommerdrink

Frosé ist ein Wortspiel, das sich aus Frozen Rosé zusammensetzt

Es gibt in diesem Sommer nur einen Drink, den ihr wirklich probieren müsst – und der hat bereits ganz New York erobert. Welcher es ist, verraten wir euch hier.

Viele Drinks haben sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel "Sommerdrink des Jahres" geliefert. Damit ist jetzt Schluss, denn für uns steht der Sieger fest: Der Frosé ist einfach nicht zu schlagen! Machen wir es also offiziell: Dieser Sommer ist der Sommer des Frosé!

Die Geburtsstunde: Aus Frozen Rosé wird Frosé

Der Name ist ein Wortspiel, das schon alles verrät, was ihr über diesen genialen Drink wissen müsst. Hier trifft Frozen auf Rosé (Frozen Rosé = Frosé) – das Ergebnis ist ein cremiger, eisgekühlter Rosé, den ihr auch wunderbar zu Hause machen könnt. Kommt euch das bekannt vor? Richtig: Der Frosé ist ein Wine Slushie. Aber einer, der so gut ist, dass er nicht nur einen eigenen Namen verdient, sondern auch einen ganz eigenen Trend gesetzt hat.

Erfunden wurde er in der Bar Primi in New York: "Jemand sagte: ‚Man, es ist Rosé-Zeit! Was sollen wir tun?’ Und dann sagte er: ‚Warum kippen wir nicht einfach Rosé in die Slushie-Maschine und schauen, ob er friert?’ Das haben wir gemacht!", erzählt Justin Sievers, General Manager der Bar im Interview mit INSIDER. Das Ergebnis ist ein Drink, der ganz New York begeistert.

Warum der Frosé der perfekte Sommerdrink ist

Der Frosé bringt alles mit, was ein Sommerdrink braucht: Er ist eisgekühlt, super lecker und extrem instagramtauglich, wie diese Bilder beweisen, von denen wir gar nicht genug bekommen können.

This! RG from @californialustre who generally wins at life but especially at poolside chillin'. #frosé #yeswayrosé

A post shared by Dawn Mauberret Events (@dawnmauberret) on

In ist der Frosé längst an jeder Straßenecke zu finden und auch auf Instagram und Co. kommt man an diesem Sommerdrink einfach nicht vorbei. Jetzt kommt der Trend auch nach Deutschland und wir sind uns sicher: Auch hier wird er die Bars im Sturm erobern. Aber so lange müsst ihr glücklicherweise gar nicht warten, denn ihr könnt den Frosé sofort selber machen.

Frosé ganz einfach zu Hause selber machen

Das Rezept dafür haben wir auf der amerikanischen Seite bonappetit.com entdeckt und für euch übersetzt:

Und so geht’s:

  1. Für 4 Gläser füllt eine Flasche Rosé in ein Tiefkühlschrank taugliches Gefäß um und friert sie für sechs Stunden ein.
  2. Schneidet unterdessen 230 Gramm frische Erdbeeren klein. Vermengt 120 Milliliter Wasser mit ebenso viel Zucker und lasst den Zucker auf dem Herd auflösen. Die Erdbeeren hinzugeben, das Ganze gut verrühren und 30 Minuten ziehen lassen. Die Erdbeeren über ein Sieb abgießen, den Saft auffangen und 30 Minuten kalt stellen.
  3. Währenddessen Zitronen auspressen und ca. 80 Milliliter des Saftes beiseite stellen.
  4. Alle drei Flüssigkeiten zusammen in einen Mixer geben, 120 Gramm Eiswürfel oder Crushed Ice hinzufügen und alles gut durchmischen.
  5. Wieder einfrieren, bis der Frosé eine Konsistenz erreicht hat, die an einen Milchshake erinnert. Nochmal gut mixen und dann servieren. Mit frischen Beeren und Minze garnieren.

Gönnt euch ein Glas und stimmt uns zu: Der Frosé ist wirklich DER Sommerdrink des Jahres!

uk

Weitere Themen

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter
    Anzeige
    Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

    Leckere Rezepte gesucht?

    Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Frosé ist ein Wortspiel, das sich aus Frozen Rosé zusammensetzt
    Tschüss Aperol Spritz! DAS ist unser neuer (schneller) Sommerdrink

    Es gibt in diesem Sommer nur einen Drink, den ihr wirklich probieren müsst – und der hat bereits ganz New York erobert. Welcher es ist, verraten wir euch hier.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden