Glühwein: Leckere Rezepte für kalte Tage

Jetzt einen leckeren Glühwein trinken!

Draußen herrscht glirrende Kälte und wir sehnen uns nach einem leckeren, heißen Getränk, das von innen wärmt! Mit einem Glühwein sind wir dabei bestens beraten, denn der heiße Wein belebt die Sinne und verbreitet wohlige Wärme im Körper.

Glühwein-Rezepte für die kalte Jahreszeit

Zur Weihnachtszeit ist der warme Wein mit seinen heute beliebter denn je und gehört zu jedem Besuch auf dem Weinnachtsmarkt genauso dazu wie gebrannte Mandeln und Schmalzkuchen. Dabei kann man den Glühwein mit dem passenden Rezept auch ganz einfach selber machen und mit Früchten und Säften verfeinern.

Denn es gibt doch nichts Schöneres, als sich bei frostigen Temperaturen mit einem heißen Getränk in die gute Stube zurückzuziehen und einzukuscheln! Aber auch beim gemütlichen Zusammensitzen mit Freunden ist so eine Tasse Glühwein eine echte Wohltat an kalten Tagen. Und das daraus schnell eine Glühweinparty entstehen kann, dürfte klar sein!

Unterschied: Glühwein, Punsch, Glögg & Co.

Grundlage verschiedener Glühweine bilden weißer oder roter Wein und diverse Gewürze. Glögg, das skandinavische Heißgetränk in der Winterzeit, enthält indessen neben Rotwein und zusätzlich noch Korn oder Wodka. Grog wiederum wird aus heißem Wasser, Zucker und Rum zubereitet.
Punsch wird unterdessen mit Arrak abgerundet, einer Spirituose aus dem südostasiatischen Raum. Außerdem enthält er noch Zitrone, Zucker und Gewürze. Als Basis für dieses Heißgetränk wird Tee oder Wasser genutzt.

Rezepte für Punsch finden sich aber auch ohne Alkohol: Der so genannte Kinderpunsch wird aus Tee, Obstsaft und Obststückchen zubereitet. Auch hier sind Gewürze wie Zimtstangen und Nelken essenziell. Kinderpunsch ist nicht nur für die Kleinen ein leckeres Getränk, sondern bietet sich auch an, wenn man auf Alkohol verzichten möchte. Hier kann man nach Herzenslust mit verschiedenen Teesorten und Obstsäften experimentieren: Lecker sind verschiedene Früchtetee-Sorten sowie Apfelsaft und Kirschsaft. Auch lecker: unser Rezept für Apfelpunsch!

Das perfekte Glühwein-Rezept für jeden Geschmack

Wir setzen lieber auf selbstgemachte Glühweine statt auf gekaufte! Das ist mit dem richtigen Glühwein-Rezept auch gar kein Problem. Der Vorteil: Gekaufte Glühweine enthalten meistens viel zu viel Zucker, sind oft von schlechterer Qualität und schmecken nur halb so gut wie die selbst gemachten Varianten.

Außerdem können wir bei unseren Eigenkreationen auch richtig kreativ werden und die Gewürze - wie Kardamomkapseln, Anis, Gewürznelken, Zimt und Vanilleschote - variieren. Früchte peppen zudem noch das Grundrezept auf. Hierfür eignen sich zum Beispiel Kirschen, Heidelbeeren, Orange oder Preiselbeeren. Und soll's einmal schneller gehen, verfeinern wir einfach unseren Lieblingswein mit Glühweingewürz - so kann der Winter auch gern noch ein bisschen bleiben!

TIPP: Glühwein sollte nicht über 80°C erhitzt werden, da der Alkohol sonst verdampft und der Geschmack verloren geht.

Hier haben wir für euch die besten Glühwein-Rezepte zusammengesucht, die mit süßen Früchten und sinnlicher Gewürzmischung ordentlich einheizen. Lasst es euch schmecken!

Und wer dazu noch etwas Leckeres schnabulieren möchte, findet hier köstliche Rezepte für Weihnachtsplätzchen und Zimtsterne.

CE

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter
    Anzeige
    Jetzt verlieben: Registrieren Sie sich kostenlos beim Testsieger!

    Leckere Rezepte gesucht?

    Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Glühwein mit Cranberries
    Glühwein: Leckere Rezepte für kalte Tage

    An kalten Tagen wärmt nichts so gut auf wie ein heißer Glühwein! Mit Wein, Früchten und Gewürzen läutet das warme Heißgetränk die Vorweihnachtszeit ein und versüßt uns die kalten Wintertage. Die besten Rezepte zeigen wir hier!

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden