Brathering - wie von Oma

Wer von der Küste kommt, hat Brathering schon als Kind geliebt. Die anderen kennt sie höchstens als Katerfrühstück. Dabei sind ist eingelegter Brathering ein wunderbares Sommeressen - egal wo man wohnt.

Zutaten für 4 Personen Brathering

Marinade: 2 Zwiebeln, 250 ml Essig (hell), 200 g Zucker, Salz, 2 Lorbeerblätter, 1 TL schwarze Pfefferkörner; Heringe: 8 küchenfertige, kleine grüne Heringe, 1 Zitrone, 6 EL Mehl, 6 EL Sonnenblumenöl

Brathering zubereiten

Für die Marinade die Zwiebeln abziehen und in dünne Ringe schneiden. 350 ml Wasser, Essig, Zucker, Salz, Lorbeerblätter und Pfefferkörner so lange kochen lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dabei gelegentlich umrühren. Nochmals 350 ml kaltes Wasser in die Marinade rühren und abkühlen lassen.

Die Heringe gründlich unter fließendem kalten Wasser abspülen. Dabei mit dem Daumennagel von innen an der Mittelgräte entlang fahren, damit letzte Blutgefäße entfernt werden. Heringe mit Küchenkrepp gründlich trocken tupfen. Zitrone auspressen und die Fische mit Zitronensaft beträufeln.

Mehl und 1 TL Salz gut mischen und auf einen flachen Teller geben. Die Heringe darin wenden und überschüssiges Mehl abklopfen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  • Katja Jührend, Frauke Prien
    Foto: Thomas Neckermann
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen