Herbstküche
Kürbis, süß-sauer eingelegt: Herbst pur!

Süß-sauer eingelegt hält sich Kürbis bis zu sechs Monate lang - und schmeckt toll zu Brot oder kurzgebratenem Fleisch.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Ein Kürbis ist viel zu groß, um ihn auf einmal aufzuessen. Deshalb: Ran an den Kochtopf! Mit unserem Rezept wird Kürbis süß-sauer eingelegt - das passt perfekt zu kurzgebratenem Fleisch.

Zutaten für 4 Gläser Kürbis süß-sauer (à ein Liter Inhalt)

2500 g geputztes Kürbisfruchtfleisch, 1 l Weißweinessig, 1500 g Zucker, 4 Stangen Zimt

Kürbis süß-sauer zubereiten

Das geputzte Kürbisfleisch in gleichmäßig große Stücke schneiden - dadurch werden die Stücke gleichmäßig gar.

Reichlich Wasser in einem großen Topf aufkochen lassen und die Kürbisstücke darin am besten in zwei Portionen je nach Sorte ein bis zwei Minuten vorkochen. Nicht zuviel Kürbis auf einmal in das Wasser geben, da es sonst zu lange dauert, bis das Wasser wieder kocht.

Die Kürbisstücke mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, kurz abtropfen lassen und auf einem Backblech abkühlen lassen. Vorsichtig arbeiten, damit die Stücke nicht zerdrücken.

Essig, Zucker und Zimtstangen in einem Topf aufkochen lassen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  • Produktion: Frauke Prien
    Fotos: Thomas Neckermann
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern