Backen
Backpulver, Natron und andere Backtriebmittel

Alles über Backpulver, Natron und andere Backtriebmittel - Tipps der Back-Profis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Backpulver

Backpulver wurde erfunden, um Backhefe und Bakterien im Sauerteig zu ersetzen und so schneller dafür zu sorgen, dass der Teig aufgeht. Durch Hitze und Feuchtigkeit setzt Backpulver Kohlenstoffdioxidbläschen frei, wodurch Teige aufgelockert werden.

Übrigens: Backpulver wird auch in Großpackungen angeboten, allerdings tauchen dann immer wieder Fragen zur Dosierung auf. Deshalb ist es gut zu wissen: Ein Päckchen Backpulver enthält 15 Gramm Backpulver!

Natron

Natron erzeugt ebenfalls Bläschen beim Backen und treibt so den Teig auf. Natron kann durch Backpulver ersetzt werden, das sowieso Natron enthält. Damit Natron als Triebmittel wirken kann, muss der Teig genug Säure enthalten, etwa Milch oder Joghurt.

Pottasche

Der Name stammt von der alten Methode, dieses Backtriebmittel zu gewinnen. Holzasche wurde Wasser zugesetzt und dann durch Erhitzen in Töpfen (Pötten) zu Pulver reduziert. Heute noch wird Pottasche zur Herstellung von Lebkuchen verwendet.

Hirschhornsalz

Hirschhornsalz wurde früher unter anderem aus Hirschgeweihen gewonnen, heute ist es ein Chemieprodukt und besteht aus unterschiedlichen Carbonaten. Hirschhornsalz lässt Gebäck eher in die Breite als in die Höhe aufgehen und wird für würzige Plätzchen verwendet.

  • Foto: Thomas Neckermann
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen