Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Im Bratschlauch garen

Im Bratschlauch garen ist ganz einfach - mit den Tipps der Koch-Profis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

Gut eingehüllt im Bratschlauch gibt nicht nur Fleisch sein Bestes: Alles bleibt saftig und aromatisch, und das Garen im Bratschlauch spart Kalorien, schont Vitamine und Mineralstoffe. Und übrigens: Es ist ja auch ganz schön, wenn der Backofen mal sauber bleibt. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Garen im Bratschlauch gelingt.

1.

Das Backblech herausnehmen und den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Fleisch oder Fisch würzen und nach Geschmack mit 1 TL Olivenöl bestreichen (es geht aber auch ohne Fett). Gemüse vorbereiten, klein schneiden und nach Gusto mit frisch gehackten Kräutern mischen.

2.

Bratschlauch weit öffnen, damit möglichst viel Luft hineingelangt.

3.

Zuerst das Gemüse auf den Boden des Bratschlauchs geben. Darauf das Fleisch legen. 1-2 EL Mineralwasser oder Wasser dazu.

4.

Den Bratschlauch verschließen (siehe Herstellerangabe). Zu lange Knotenenden abschneiden, damit die Folie nicht die heißen Backofenwände berührt.

5.

Den gefüllten Bratschlauch auf das kalte Backblech setzen und an der oberen Seite mit einer Küchenschere einschneiden. Backblech auf die unterste Schiene im Backofen schieben und das Fleisch garen. Beispiel Kasseler: 1 Kilogramm magerer Kasselerrücken ohne Knochen (Foto) braucht 30-35 Minuten.

6.

Backblech herausnehmen und den Bratschlauch oben aufschneiden. Inhalt herausnehmen und die Flüssigkeit zum Schluss über das Fleisch und das Gemüse träufeln.

Tipps fürs Garen im Bratschlauch

Sparsam würzen, denn im Bratschlauch wirken Gewürze intensiver.

Bratfolien sind auch für Umluft geeignet.

Im Bratschlauch garen - hier kännen Sie Ihr neues Wissen ausprobieren

Kasseler im Bratbeutel

Asia-Fisch aus dem Backofen

Gemüse-Antipasti mit Büffel-Mozzarella

Kommentare (2)

Kommentare (2)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe Monika,



    wenn die Gans in den Bratschlauch hineinpasst, können Sie sie auch im Bratschlauch braten. Die Temperatur muss wegen des Bratschlauchs nicht geändert werden - die Hitze kann ihn schnell durchdringen und wirkt dann schnell auf das Gargut.



    Für eine ungefüllte Gans würden wir von mindestens 4 bis 4,5 Stunden Bratzeit ausgehen, mit Füllung dauert es nochmals mindestens eine halbe Stunde länger.



    Herzliche Grüße

    Ihr BRIGITTE.de-Team
  • Anonymer User
    Anonymer User
    kann ich auch eine Gans im Bratschlauch braten (5,4kg) wenn ja, bei welcher Temperatur und wie lange braucht diese dann? Vielen Dank im Voraus für eine Antwort

    Gruß Monika

Unsere Empfehlungen

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Produktempfehlungen

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Im Bratschlauch garen

Im Bratschlauch garen ist ganz einfach - mit den Tipps der Koch-Profis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden