Fleisch
Hähnchen zubereiten

Hähnchen zubereiten ist ganz einfach - mit den Tipps der Kochprofis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

Ganzes Hähnchen mit kaltem Wasser von innen und außen kurz abspülen und trocken tupfen. Dabei das lose weiße Fett an der inneren Bauchöffnung entfernen. Eventuell noch vorhandene Federkiele mit einer Pinzette entfernen. Das Hähnchen nach Rezept nur innen salzen und pfeffern. Wenn Sie es auch außen salzen, wird die Haut nicht knusprig, sondern trocknet aus.

Das Hähnchen eventuell füllen und verschließen: dafür kleine Holzspießchen (z. B. Zahnstocher) quer zur Öffnung in die Haut stecken und mit Küchengarn wie einen Wanderschuh zuschnüren. Damit das Hähnchen beim Braten in Form bleibt und abstehende Teile wie Flügel und Keulen nicht so schnell bräunen, werden Keulen und Flügel "dressiert", das heißt mit Küchengarn eng an den Körper gebunden.

Hähnchen braucht bei einer Temperatur von 180 bis 200 Grad pro Kilo Gewicht etwa 60 Minuten. Gefülltes Hähnchen braucht etwa 10 Minuten pro Kilo länger.

Hähnchen immer gut durchgegart servieren. Zur Probe an der dicksten Fleischstelle mit einem Zahnstocher bis auf den Knochen einstechen. Läuft klarer Fleischsaft aus, ist das Hähnchen gar. Ist die Flüssigkeit noch rosa oder blutig muss das Hähnchen noch wieder in den Ofen.

So wird die Haut besonders knusprig: Das gegarte Hähnchen kurz vor Ende der Bratzeit mit etwas Salzwasser übergießen und im offenen Gefäß etwa 10 Minuten bei 250 Grad, Umluft 230 Grad, Gas Stufe 6-7 fertig braten oder kurz unter dem Grill bräunen. Wer besonders viel knusprige Haut möchte, kann das Hähnchen auch halbieren und mit der Innenseite nach unten auf den Backofenrost legen. Dann wird die Haut rundherum braun. Die Fettpfanne darunter schieben und den Fleischsaft darin auffangen.

Das Hähnchen wird besonders zart und saftig, wenn es nach dem Braten noch einige Minuten ruht. Der Fleischsaft verteilt sich im Hähnchen und tritt nicht aus, wenn Sie es anschneiden.

Hähnchen zubereiten - hier können Sie Ihr neues Wissen anwenden

Senf-Hühnchen

Zitronenhuhn

Brahähnchen mit Basilikum-Mandel-Paste

  • Foto: Thomas Neckermann
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen