Gesund kochen
Kochen im Wok

Kochen im Wok ist ganz einfach - mit den Tipps der Koch-Profis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

Kochen im Wok ist ideal für Gemüse, Tofu, Fisch und Fleisch: Man braucht nur wenig Fett und alles bleibt knackig, bunt und vitaminreich. Vorbereitung und Timing sind das Wichtigste beim Kochen im Wok. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Kochen im Wok gelingt.

1.

Alle Zutaten - ob fest oder flüssig - müssen vor dem Kochen abgemessen, fertig geschnitten oder angerührt parat stehen. Würzzutaten wie Zwiebeln, Schalotten, Knoblauch, Chilischoten, Ingwer fein würfeln oder hacken. Das Gemüse - je nach Konsistenz - in Stifte, Würfel oder Scheiben schneiden. Dabei gilt: Je härter das Gemüse, umso feiner muss es zerkleinert werden! Gemüse in kleine Schalen füllen und beiseite stellen. Gewürzsoße vorbereiten oder Brühe, Fond, Frucht- oder Gemüse saft oder Mineralwasser bereitstellen.

2.

Die Wokpfanne erhitzen. Ein bis zwei Teelöffel Öl vom Rand her in den Wok laufen lassen, dann den Wok schwenken, damit sich das Öl gut verteilt. Sobald sich das Öl am Topfboden sammelt, die Würzzutaten (Zwiebeln, Knoblauch etc.) zufügen und unter Rühren etwa ein bis zwei Minuten andünsten.

3.

Zuerst die festen Gemüsesorten (z. B. Paprika) zugeben. Etwa 2 bis 3 Minuten pfannenrühren, dabei mit dem Woklöffel oder -spachtel arbeiten.

4.

Jetzt die zarten Gemüsesorten zufügen. Nicht mehr rühren, sondern die Pfanne etwas anheben und hin und her schwenken, das ist schonender.

5.

Gewürzsoße oder Flüssigkeit zugeben und noch einmal gut durchschwenken. Auf der Kochstelle etwa ein bis zwei Minuten bissfest dünsten.

6.

Gemüse auf der vorgewärmten Platte anrichten.

Tipps:

Eventuell während des Pfannenbratens ein bis zwei Esslöffel Brühe oder Mineralwasser zugeben.

Wenn zarte Fleischstreifen, große Fischwürfel oder Meeresfrüchte mitgegart werden, diese nach den Würzzutaten in den Wok geben und unter Rühren etwa zwei Minuten braten. Herausnehmen, warm stellen, erst mit der Soße (5.) zu Ende garen.

Würzsoße für Wokgerichte

Für zwei Portionen: 2-3 EL klare Hüherbouillon, Geflügelfond oder Gemüsebrühe, 2 TL Limettensaft, 3 TL Ketjap Manis (Indonesische Sojasoße), 1 TL Thai-Fischsoße, 1 TL Tomatenketchup, Cayennepfeffer, 1/2-1 TL Fünf-Gewürze-Pulver verrühren. Für eine angedickte, glasige Soße 1 TL Speisestärke unterrühren. Eventuell 1-2 TL geröstetes dunkles Sesamöl unterrühren. Diese Soße 2-3 Minuten vor Ende der Garzeit im Wok verteilen.

  • Fotos: Thomas Neckermann
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen