Kochtipps
Salat zubereiten

Salat zubereiten ist ganz einfach - mit den Tipps der Koch-Profis aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Die meisten Blattsalate machen schnell schlapp: Blattsalat, Lollo rosso oder Eichblatt schmecken frisch am besten. Eisbergsalat, Endivie, Radicchio und Römersalat sind aber von der stabilen Sorte. Die überstehen auch gut einen Abend auf dem kalten Buffet.

Allgemein gilt: Salat möglichst frisch einkaufen und schnell verbrauchen. Nach dem Einkaufen kühl und dunkel und bei hoher Luftfeuchtigkeit lagern (in der 0-Grad-Zone im Kühlschrank oder auf nassem Küchenkrepp in einer Frischhaltebox im Kühlschrank).

Salat rasch unter fließend kaltem Wasser abspülen. Bei Feldsalat oder sehr krausblätterigen Arten (Frisée oder Lollo Rossa/Bionda) immer besonders sorgfältig und gründlich spülen. Bitte nicht lange wässern, damit wasserlösliche Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben. Wasser verhindert die Verbindung mit dem Salatdressing. Deshalb die Blätter vor dem Anrichten entweder trocken tupfen oder in der Salatschleuder trocknen. Den Salat erst kurz vor dem Verzehr zerkleinern und mit Salatsoße mischen, damit er nicht zusammenfällt und auslaugt.

Zitronensaft statt Essig verwenden, das erhöht die Eisenaufnahme aus Gemüse und liefert zusätzlich Vitamin C. Hochwertige Pflanzenöle in der Salatsoße sorgen dafür, dass fettlösliche Vitamine vom Körper verwertet werden können.

Salat zubereiten - hier können Sie Ihr neues Wissen ausprobieren

Blattsalat mit Kirsch-Vinaigrette

Salatteller mit Kalbssteak

Schafkäse-Endivien-Salat mit Wassermelone

  • Foto: Thomas Neckermann
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen