Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Lammstelzen auf Rosmarinpolenta mit halbgetrockneten Tomaten

gang4-lammstelzen.jpg

Zutaten

Portionen

Für die Lammstelzen:

  • 6 Lammstelzen (beim Fleischer bestellen)
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 EL Tomatenmark
  • 0,5 Liter Rotwein
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 400 Milliliter Lammfond
  • 1 Knolle Knoblauch (frisch)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Für die Polenta:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 0,5 Liter Hühnerbrühe
  • 0,25 Liter Milch
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 150 Gramm Polentagrieß
  • 30 Gramm Parmesan (frisch gerieben)

Für die Tomaten:

  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 300 Gramm Kirschtomate
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

2 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für die Lammstelzen:

  1. Überschüssiges Fett der Lammstelzen entfernen. Das Suppengrün putzen, Zwiebeln abziehen und alles fein würfeln. Den Backofen auf 140 Grad (Umluft:

Grad; Gas:

  1. Stufe 2) vorheizen. Die Stelzen in einem grßen Bräter im Butterschmalz rundherum braun anbraten. Dann herausnehmen und Suppengrün und Zwiebeln darin anbraten. Das Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten, dann den Rotwein zugieflen. Stelzen, Rosmarin, Fond und die ganze, quer halbierte Knoblauchknolle zugeben.
  2. Alles einmal aufkochen. Dann den Bräter verschließen und alles im Ofen etwa 3 Stunden, evtl. länger, garen. Wenn das Fleisch schön zart ist, die Knoblauchhälften und den Rosmarin aus dem Sud nehmen und diesen mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Die Keulen im Sud warm halten oder abkühlen lassen und vorm Servieren in etwa 40 Minuten bei kleiner Hitze auf dem Herd wieder erwärmen.

Für die Polenta:

  1. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Beides im heißen Olivenöl bei mittlerer Hitze 5 Minuten glasig dünsten, dann Brühe, Milch und Rosmarin zugeben, ein Mal aufkochen und im geschlossenen Topf mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Dann alles durch ein Sieb gießen. Zum Servieren den Sud aufkochen, den Polentagrieß zugeben und alles unter Rühren etwa 3 Minuten kochen (Achtung:
  2. Es spritzt und brennt schnell an!), bis die Polenta weich-cremig ist. Den Parmesan unterrühren und die Polenta mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Tomaten:

  1. Die Tomaten in eine große ofenfeste Form setzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Öl darüberträufeln. Die Tomaten etwa 1,5 Stunden bei 140 Grad (Umluft:

Grad; Gas:

  1. Stufe 2) im Ofen mit dem Lamm zusammen backen. Zum Servieren etwas Polenta in tiefe Teller geben, mit Lammstelze, Bratensud und Tomaten anrichten.

Tipp!

Wer es etwas eleganter mag, gibt den Sud durch ein Sieb und serviert die Stelzen nur mit Sauce. Statt der Lammstelzen kann man auch fein gewürfelte Lammkeule nehmen, dann ergibt es ein Ragout.

Sechs-Gänge-Menü: Vorbereiten und ganz entspannt feiern

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

gang4-lammstelzen.jpg
Lammstelzen auf Rosmarinpolenta mit halbgetrockneten Tomaten

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden