Weihnachten: Ein Menü für die ganze Familie

An Weihnachten ein Menü mit vier Gängen kochen und trotzdem ganz entspannt mit der Familie unterm Weihnachtsbaum sitzen - das geht nicht, meinen Sie? Wetten doch! Mit unserem Arbeitsplan klappt das locker.

Die ausgestochenen Polenta-Sterne in der würzigen Möhrenbrühe werden vor allem Ihre Kinder begeistern. Die Suppe können Sie einen Tag vorher fertig machen und einfrieren. Zum Rezept: Möhrenessenz

Festlicher Zwischengang: Couscous mit Datteln, Granatapfel, Cashewkernen und Lauchzwiebeln. Schön weihnachtlich in der Tannenbaum-Form! Zum Rezept: Weihnachts-Couscous

Ein tolles Essen zum Vorbereiten: Das Gratin können Sie schon am Vortag fertig machen, das Ragout schmort zwei Stunden im Ofen - und Sie sitzen ganz entspannt mit der Familie unterm Weihnachtsbaum. Zum Rezept: Ragout von der Putenkeule

Zum Dessert gibt's eine Schneeballschlacht! Die Schneebälle bestehen aus Vanilleeis und werden in Karamellbruch gewälzt. Die Zimtpflaumen dazu schmecken kalt, lauwarm oder heiß. Zum Rezept: Schneebälle mit Zimtpflaumen

Arbeitsplan

2 Tage vorher (oder früher, wenn Sie Möhrenessenz und Ragout einfrieren):

  • Möhrenessenz kochen und eventuell einfrieren
  • Putenragout kochen und eventuell einfrieren
  • Vanilleeis formen und einfrieren
  • Karamell kochen, zerdrücken und luftdicht verschlossen aufheben

1 Tag vorher:

  • Polenta kochen und kalt stellen, noch nicht ausstechen
  • Für das Couscous: Cashew-Nüsse rösten, luftdicht verpackt aufheben
  • Granatapfel auslösen und gut verpackt im Kühlschrank aufheben
  • Datteln hacken, in Plastikdose aufheben
  • Minzjoghurt fertig machen, im Kühlschrank aufheben
  • Das Gratin vorbereiten und nur 45 Minuten statt 60 Minuten vorbacken, abkühlen lassen und abgedeckt im Kühlschrank aufheben
  • Zimtpflaumen kochen und kalt stellen

6-8 Stunden vorher:

  • alles Eingefrorene, bis auf das Eis, langsam auftauen lassen
  • Gemüsebeilage für das Ragout putzen und schneiden
  • Möhre für Suppeneinlage schneiden, Kerbel zupfen und in Gefrierbeutel im Kühlschrank aufheben
  • Couscous vorbereiten

1-2 Stunden vorher:

  • Couscous mit Feigen auf Tellern anrichten (ohne Joghurt)
  • Polenta-Sterne ausstechen

Jetzt geht's los: Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen (für das Gratin)

Vor der Suppe: Suppe aufkochen, Möhrenstreifen darin 2-3 Minuten ziehen lassen, währenddessen vorgebackenes Gratin in den Ofen schieben (wer nicht vorbackt, muss entsprechend 20 Minuten früher anfangen), die Polenta-Sterne in Suppentassen verteilen, mit Suppe aufgießen, mit Kerbel bestreuen und servieren.

Vor dem Couscous: Das Putenragout bei kleiner Hitze langsam erwärmen. Die Teller mit dem Couscous mit Joghurt fertig garnieren, servieren.

Für das Putenragout: Vorbereitetes Gemüse garen, währenddessen Ragout warm halten und das Gratin beobachten, Gratin eventuell auf 90 Grad, Umluft 90 Grad, Gas Stufe 1 zurückschalten und warm halten.

Gratin, Ragout und Gemüse zusammen anrichten und servieren.

Für das Dessert: Zimtpflaumen eventuell erwärmen, Vanilleeis im Karamell wälzen, beides anrichten und servieren.

Rezepte: Annette Leitz Styling: Nicole Müller-Reimann Fotos: Thomas Neckermann

Kommentare

Kommentare

    Leckere Rezepte gesucht?

    Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

    PRODUKTEMPFEHLUNGEN

    Topseller

    Unsere Empfehlungen

    BrigitteNewsletter
    Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
    Fan werden

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Weihnachten: Ein Menü für die ganze Familie

    An Weihnachten ein Menü mit vier Gängen kochen und trotzdem ganz entspannt mit der Familie unterm Weihnachtsbaum sitzen - das geht nicht, meinen Sie? Wetten doch! Mit unserem Arbeitsplan klappt das locker.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden