Kindgerechte Rezepte
Fischgerichte, die auch Kindern schmecken

Fischstäbchen? Okay, das geht gerade noch. Aber sonst finden die meisten Kinder Fischgerichte eher unheimlich. Das lässt sich ändern - mit diesen Rezepten.

  • 3 Kommentare
  •  
  •  

Fisch ist vielen Kindern nicht ganz geheuer: Die weiche Konsistenz und der intensive Geschmack sind ungewohnt, dazu kommt die Angst vor Gräten. Vor allem bei den Kleinen hilft es, wenn Fischgerichte möglichst wenig nach Fisch aussehen. Sie bekommen ihn in Form ihrer Lieblingsgerichte serviert - als Pfannkuchen, Frikadelle oder Bolognese-Soße. Je älter die Kinder werden, desto mehr können sie sich mit "richtigem Fisch" anfreunden. Probieren Sie es aus!

Denn wie bei Erwachsenen sollen auch bei Kindern mindestens einmal pro Woche Fischgerichte auf den Teller kommen. Dafür gibt es gute Gründe: Fisch enthält reichlich ungesättigte Fettsäuren, darunter die wertvollen Omega-3-Fettsäuren (vor allem Meeresfisch). Nahrungsmittel aus dem Meer zählen zu den wenigen natürlichen Lebensmitteln mit hohem Jodgehalt. Jod ist wichtig für die Schilddrüse. Hinzu kommt das Spurenelement Selen, dass das Immunsystem stärkt und hilft, schädliche Schwermetalle aus dem Körper zu binden und auszuscheiden. In Fisch stecken außerdem Vitamin D und viele B-Vitamine.

Allerdings sind viele Fischarten inzwischen überfischt. Greifen Sie am besten zu Karpfen, Hering, Seelachs und Makrele und achten Sie ansonsten auf die Kennzeichnung des Marine-Stewardship-Council. Für alle, die mehr über das Thema wissen wollen: Der WWF bietet einen Einkaufsführer Fisch zum Download an.

Pfannkuchen mit Räucherlachs

Der Pfannkuchen mit Lachsstücken hat ein lustiges Gesicht aus Tomatenaugen und Gurkenmund - welches Kind könnte da widerstehen? Zum Rezept: Pfannkuchen mit Räucherlachs

Fischfrikadelle mit Möhrenspaghetti

In Frikadellenform ist der Fisch gut getarnt und schmeckt auch kleinen Skeptikern. Dazu passen hauchdünne Möhrenstreifen und Kartoffelbrei. Zum Rezept: Fischfrikadelle mit Möhrenspaghetti

Spirelli-Nudeln mit Tintenfisch-Bolognese

Nudeln und Tomatensoße, das mögen alle Kinder gern. Statt Hackfleisch kommen aber diesmal Tintenfisch-Tuben in die Soße. Zum Rezept: Spirelli-Nudeln mit Tintenfisch-Bolognese

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Rezepte: Annette Leitz
    Styling: Nicole Müller-Reymann
    Fotos: Thomas Neckermann
  • 3 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern