Mobile Ansicht
Für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht wechseln
Weiterlesen Mobile Ansicht

Fischgerichte, die auch Kindern schmecken

Fischstäbchen? Okay, das geht gerade noch. Aber sonst finden die meisten Kinder Fischgerichte eher unheimlich. Das lässt sich ändern - mit diesen Rezepten.

Fisch ist vielen Kindern nicht ganz geheuer: Die weiche Konsistenz und der intensive Geschmack sind ungewohnt, dazu kommt die Angst vor Gräten. Vor allem bei den Kleinen hilft es, wenn Fischgerichte möglichst wenig nach Fisch aussehen. Sie bekommen ihn in Form ihrer Lieblingsgerichte serviert - als Pfannkuchen, Frikadelle oder Bolognese-Soße. Je älter die Kinder werden, desto mehr können sie sich mit "richtigem Fisch" anfreunden. Probieren Sie es aus!

Denn wie bei Erwachsenen sollen auch bei Kindern mindestens einmal pro Woche Fischgerichte auf den Teller kommen. Dafür gibt es gute Gründe: Fisch enthält reichlich ungesättigte Fettsäuren, darunter die wertvollen Omega-3-Fettsäuren (vor allem Meeresfisch). Nahrungsmittel aus dem Meer zählen zu den wenigen natürlichen Lebensmitteln mit hohem Jodgehalt. Jod ist wichtig für die Schilddrüse. Hinzu kommt das Spurenelement Selen, dass das Immunsystem stärkt und hilft, schädliche Schwermetalle aus dem Körper zu binden und auszuscheiden. In Fisch stecken außerdem Vitamin D und viele B-Vitamine.

Allerdings sind viele Fischarten inzwischen überfischt. Greifen Sie am besten zu Karpfen, Hering, Seelachs und Makrele und achten Sie ansonsten auf die Kennzeichnung des Marine-Stewardship-Council. Für alle, die mehr über das Thema wissen wollen: Der WWF bietet einen Einkaufsführer Fisch zum Download an.

Schlemmerfilet

Schlemmerfilet kann man auch selber machen - eine leckere Variante ist unser Fisch mit Curry-Kräckerkruste. Wir zeigen Ihnen das Rezept Schritt für Schritt im Video. Zum Rezept: Schlemmerfilet selber machen

Pfannkuchen mit Räucherlachs

Der Pfannkuchen mit Lachsstücken hat ein lustiges Gesicht aus Tomatenaugen und Gurkenmund - welches Kind könnte da widerstehen? Zum Rezept: Pfannkuchen mit Räucherlachs

Fischfrikadelle mit Möhrenspaghetti

In Frikadellenform ist der Fisch gut getarnt und schmeckt auch kleinen Skeptikern. Dazu passen hauchdünne Möhrenstreifen und Kartoffelbrei. Zum Rezept: Fischfrikadelle mit Möhrenspaghetti

Spirelli-Nudeln mit Tintenfisch-Bolognese

Nudeln und Tomatensoße, das mögen alle Kinder gern. Statt Hackfleisch kommen aber diesmal Tintenfisch-Tuben in die Soße. Zum Rezept: Spirelli-Nudeln mit Tintenfisch-Bolognese

Knusperfisch auf Kartoffel-Pastinakenstampf

Von Chicken Mc Nuggets können Kinder nie genug bekommen - diese Tatsache machen wir uns zunutze und verstecken das Fischfilet in einer knusprigen Panade. Zum Rezept: Knusperfisch auf Kartoffel-Pastinakenstampf

Tomatennudeln mit Garnelen

Praktisch: Garnelen muss man nur aus der Packung nehmen, sie können sofort weiterverarbeitet werden. Deshalb steht dieses Nudelgericht in nur 25 Minuten auf dem Tisch. Zum Rezept: Tomatennudeln mit Garnelen

Tunfischzungen

Kinder lieben Pizza - und mit den Tunfischzungen bekommen Sie so alles Gute aus Fisch. Wegen der Überfischung nur Skipjack-Tunfisch aus dem West- und Ostatlantik, dem West- und dem Zentralpazifik sowie dem Indischen Ozean kaufen - der ist laut Greenpeace vertretbar. Tunfischzungen:Zum Rezept

Risotto Frutti di mare

Wer sagt denn, dass man für Fisch immer Messer und Gabel braucht? Das Risotto mit Meeresfrüchten lässt sich auch ganz einfach mit einem Löffel in den Mund schaufeln... Risotto Frutti di mare:Zum Rezept

Kartoffeln mit Makrelen-Stippe

Hat jemand den Fisch gesehen? Des Rätsels Lösung: Wir haben ihn kleingehackt und in der sahnigen Soße versteckt - mit Gurke, Ei und Lauchzwiebeln. Kartoffeln mit Makrelen-Stippe:Zum Rezept

Thai-Forelle auf Glasnudelsalat

Größere Kinder und Teenies können Sie langsam an "echte" Fischrezepte heranführen. Die Thai-Forelle auf Glasnudelsalat ist dann der letzte Schritt zum "erwachsenen" Fisch-Essen. Zum Rezept: Thai-Forelle auf Glasnudelsalat

Rezepte: Annette Leitz Styling: Nicole Müller-Reymann Fotos: Thomas Neckermann

Kommentare (3)

Kommentare (3)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Liebe schnuggal1980,



    wir wissen, dass viele Kinder am liebsten nur Nudeln mit Ketchup essen. Wir sind allerdings der Meinung, dass man sie durchaus behutsam an neue Lebensmittel heranführen kann - und da Fisch gesund ist, lohnt sich die Mühe. Die Fischgerichte für kleine Kinder verpacken Fisch daher in typische Kinder-Lieblingsgerichte wie Pfannkuchen, Frikadellen oder Bolognese. So lernen sie den Geschmack in einem vertrauten Kontext kennen.



    Herzliche Grüße

    Ihr BRIGITTE.de-Team
  • Anonymer User
    Anonymer User
    also ich hab von meinen od andren kindern nicht gesehn , dass ihnen thunfisch markrelen garnelen etc schmecken vlt luxuskinder , fischstäbchen ißt ja auch nicht jedes kind genauso kartoffelpürree....normale kinderrezeote sind für mich wo reis, kartoffeln, gemüse, fleisch variabel dabei sind und schnell und günstig vor allem !
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Hallo Brigitte,

    sehr netter Hinweis mit dem MSC! Warum aber werden dann in den Rezepten keinerlei Fische darin eingesetzt (ausser Makrele, Seelachs), die tatsächlich auch als MSC Fisc erhältlich sind? Thunfisch? Wäre mir neu...

    Frutti di mare? Nie gehört, als MSC Ware....

    warum wird man das Gefühl nicht los, das die Rezepte einfach nur umbenannt wurden? Ich kann mir leider nicht vorstellen, welche Mutti sich heute hinstellt und den lieben Kleinen ein Frutti di Mare Risotto zaubert oder selber einen MakrelenDip herstellt. Vielleicht irre ich mich, aber die Rezepte gehen doch klar an der eigentlichen Zielgruppe vorbei, und treffen eher Eltern, die sich für "kleine Gourmets" halten. Sorry, meine Meinung.

    Wo bleiben einfache Rezepte, die sich auch z.B. für Berufstätige umsetzen lassen (achja,....nicht die Brigitte-Zielgruppe)? Es grüßt, ein Fischkopf ;-)

Leckere Rezepte gesucht?

Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

Unsere Empfehlungen

BrigitteNewsletter
Noch kein Fan?Folge uns jetzt auch auf Facebook
Fan werden

PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Topseller

Dein Adblocker ist aktiv!

Wir - die Redaktion von Brigitte.de - wenden uns an dieser
Stelle direkt an dich, unsere Nutzerin!
Danke, dass du Brigitte.de besuchst.

Dein AdBlocker ist jedoch aktiviert.

Da unser Angebot kostenfrei ist, finanziert sich unsere Redaktion über Werbung. Damit wir dir Brigitte.de Inhalte weiterhin in hoher Qualität zur Verfügung stellen können, bitten wir dich, deinen AdBlocker für unser Angebot auszuschalten.

Sobald du deinen AdBlocker ausgeschaltet und die Seite neu geladen hast, erscheint dieses Dialogfeld nicht mehr in unseren Artikeln.

Es ist ganz einfach - und:
So sicherst du die Existenz deines Lieblingsportals.
Vielen Dank!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Fischgerichte, die auch Kindern schmecken

Fischstäbchen? Okay, das geht gerade noch. Aber sonst finden die meisten Kinder Fischgerichte eher unheimlich. Das lässt sich ändern - mit diesen Rezepten.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden