Stollen-header
Backen für Weihnachten

Backschule
Lebkuchenhaus: Ein Rezept wie aus dem Märchen

Ein weihnachtliches Lebkuchenhaus bauen ist ganz einfach und für Kinder ein großer Spaß. In unserem Rezept zeigen wir Schritt für Schritt, wie's geht. Nur das Knuspern überlassen wir Ihnen!

  • 30 Kommentare
  •  
  •  

Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Lebkuchenhaus? Alle! Zumindest würden wir das gern bei diesem zuckersüßen Lebkuchenhaus. Damit Sie auch so ein schönes Lebkuchenhaus backen können, haben wir für Sie ein märchenhaftes Rezept mit Bauanleitung. Dekorieren Sie das Lebkuchenhaus mit bunten Naschereien. Katzenpfötchen, Gummibärchen, Smarties - Ihrer Fantasie und Ihrem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Als Kleber nehmen Sie einfach selbt gemachten Zuckerguss - wie Sie den machen, erfahren Sie in unserem Rezept.

Backen Sie doch auch noch ein paar Tannenbäume. Die können Sie aus dem Lebkuchenteig ausstechen und mit grün gefärbtem Zuckerguss dekorieren. Schön winterlich: Legen Sie am Ende ein paar Zimtstangen als "Holzscheite" vor das Lebkuchenhaus. Kokosflocken als Schnee und Watte als Rauch zaubern eine herrliche Winteratmosphäre. Jetzt müssen Sie nur noch aufpassen, dass Hänsel und Gretel Ihnen nicht das ganze Lebkuchenhaus wegknabbern.

Zutaten fürs Lebkuchenhaus

Das Rezept für ein Lebkuchenhaus:

Teig: 600 g Honig; 200 g Zitronat (Succade), 100 g Orangeat, 750 g Mehl, 20 g Lebkuchengewürz, 1 EL Kakao, 20 g Natron (Apotheke); Mehl zum Ausrollen; Guss: 2 Eiweiß, etwa 400 g Puderzucker, grüne Speisefarbe; Verzierung: bunte Geleekringel, Kokosmakronen, Lakritzkonfekt, Gummibärchen, Zimtstangen, 300 g Kokosflocken (für den Schnee); außerdem: Watte für den Rauch aus dem Schornstein, kurze Zimtstangen als "Holzscheite".

Zubereitung

Honig und einen Achtelliter Wasser aufkochen und abkühlen lassen. Zitronat und Orangeat im Blitzhacker sehr fein zerkleinern.

Mehl, Zitronat, Orangeat, Lebkuchengewürz, Kakao und die Honigmischung in eine Schüssel geben. Natron in drei Esslöffel Wasser auflösen und dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Teig nochmals kräftig durchkneten.

Für das Dach ein Viertel vom Teig 0,5 cm dick auf wenig Mehl zu einem Rechteck von 22 x 28 cm ausrollen . Die Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2 etwa 15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Ein weiteres Viertel wie oben beschrieben zu einer weiteren Dachplatte ausrollen, backen und abkühlen lassen.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Text: Katja Jührend, Frauke Prien
    Fotos: Thomas Neckermann
  • 30 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern