Familienküche

Kochen für Kinder: Alternativen zu Pommes & Co.

Jeden Tag Nudeln für die Kinder kochen oder Pommes mit Ketchup? Ihren Kindern würde das vermutlich ganz gut gefallen - im Gegensatz zu Ihnen. Hier finden Sie gesunde und leckere Alternativen für jedes Alter.

  • 1 Kommentar
  •  
  •  

Kochen für Kinder - was ist anders?

Unsere Rezepte sind speziell für Kinder konzipiert. Sie unterscheiden sich in einigen Punkten von anderen BRIGITTE-Rezepten. So ist beispielsweise in keinem Rezept Alkohol enthalten; auch sind die Gerichte alle nur leicht gewürzt - Kinder essen nicht gern scharf. Die meisten Kinder mögen gern Suppen und "breiige" Gerichte, deshalb haben wir einen Schwerpunkt darauf gelegt.

Die Rezepte machen aber nicht nur Kinder glücklich, sondern auch Mütter - weil sie schnell zubereitet sind. Und weil der Nährstoffmix stimmt. Und obwohl wir viel Gemüse verarbeiten, sind wir zuversichtlich, dass die Gerichte auch kleinen Gemüseskeptikern schmecken: Das Gemüse wird den Kindern nämlich meist ganz nebenbei "untergejubelt".

Kartoffelschnee mit Schinken-Bohnen

Die schlichten Dinge sind oft die besten. Deswegen kochen wir zu dem selbst gemachten Kartoffelschnee ganz einfach grüne Bohnen und Schinkenwürfel in Sahnesoße. Und wer keine Kartoffelpresse hat, kann die Kartoffeln mit einer Gabel zerdrücken.

Zum Rezept: Kartoffelschnee mit Schinken-Bohnen

Gemüsewaffeln mit Joghurtdip

Noch nie etwas von Gemüsewaffeln gehört? Sie unterscheiden sich nur wenig von süßen Waffeln: In den Teig werden einfach geraspelte Möhren, Kohlrabi und Kräuter gerührt.

Zum Rezept: Gemüsewaffeln mit Joghurtdip

Kartoffelrisotto mit Kohlrabi-Möhren und Spiegelei

Zum Mittag gibt's was Gutes: Kartoffeln, Möhren, Kohlrabi und Ei! Das Gericht wird wie ein Risotto zubereitet: Die Kartoffeln erst andünsten und dann mit wenig Brühe kochen.

Zum Rezept: Kartoffelrisotto mit Kohlrabi-Möhren und Spiegelei

Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept!
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  • Texte: Lisa Rinaldi
    Rezepte: Annette Leitz
    Fotos: Thomas Neckermann