Apfeltarte
© Achim Deimling-Ostrinsky
-Rezept

Apfeltarte

einfach, vegetarisch
Zu Kochbuch hinzufügen

Zutaten

für Stücke
100 Gramm Butter
2 Vanilleschoten
250 Gramm Zucker
2 Eier
100 Gramm Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 Milliliter Milch
900 Gramm Äpfel (am besten Cox Orange)
Fett für die Form
Auf den Einkaufszettel

Zubereitung

Butter schmelzen. Vanilleschoten der Länge nach halbieren und das Mark herauskratzen. Zucker, Eier, flüssige, leicht abgekühlte Butter, Mehl, Backpulver, Vanillemark, Salz und Milch mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig rühren. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Apfelviertel quer in dünne Scheiben schneiden und mit dem flüssigen Teig vermischen.

Eine gefettete Pie-Form (Ø 30 cm) eventuell mit Butterbrotpapier auslegen und mit weichem Fett bestreichen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3 etwa 45 Minuten goldgelb backen, dabei nach 30 Minuten eventuell mit Backpapier abdecken. Den Apfelkuchen lauwarm servieren.
Zutaten: Obst
Anlass: Kaffee & Kuchen
Kategorie: Kuchen & Gebäck
fertig in: 80 Minuten
Pro Portion: 345 kcal13g Fett53g Kohlenhydrate4g Eiweiß

Tipp!

Brauner wird der Teigboden, wenn man das Butterbrotpapier weglässt und den Teig in die gefettete Form gibt. So lässt er sich auch besser schneiden und aus der Form heben.
Apfelkuchen: Die besten Rezepte auf einen Blick, zusammengestellt von der BRIGITTE.de-Redaktion.

Kennen Sie schon den BRIGITTE-Rezeptnewsletter?

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern