Aus dem Ofen
Auflauf: Wie das duftet!

Ein Auflauf ist etwas Wunderbares: Die meiste Arbeit übernimmt der Ofen. Unsere Auflauf-Favoriten zum Schwelgen, zum Trösten und zum Glücklichessen.

  • 2 Kommentare
  •  
  •  

Die schönsten Auflauf-Rezepte

Kartoffel-Wildschwein-Auflauf

1 / 56

Kartoffel-Wildschwein-Auflauf

Das Rezept für diesen Auflauf ist angelehnt an die bäuerliche Shepherd's Pie. Statt Lammhack nehmen wir aber Wildschweinhack - so schmeckt es noch herbstlicher. Vegetarier können das Hack übrigens ganz einfach durch Linsen ersetzen. Zum Rezept: Kartoffel-Wildschwein-Auflauf

Auflauf - ein Gäste-Essen, das sich gut vorbereiten lässt

Aufläufe gibt es in unzähligen Variationen und Abwandlungen. Ob mit Gemüse, Fleisch oder Fisch - der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Einfach alle Zutaten in eine Form geben, in den Ofen schieben und backen. Und das Beste daran: Ob mit Nudeln, Kartoffeln oder Gemüse, Aufläufe kann man sehr gut vorbereiten. Wenn dann Familie oder Gäste eintrudeln, erledigt der Ofen die Arbeit und Sie können gemütlich mit den anderen am Tisch sitzen und klönen.

Klassiker wie Nudelauflauf oder Kartoffelgratin sind seit Kindertagen unsere Lieblinge. Dazugekommen sind neue Favoriten: Wer es feurig liebt, sollte den Auflauf mit Süßkartoffeln, Mais und Chili unter der Kartoffelchip-Haube probieren. Herrlich saftig und oben knusprig ist der Auflauf mit Fisch, Fenchel, Reis und Korinthen unter einer Semmelbrösel-Kruste.

Wie wird der Auflauf knusprig?

Oberfläche mit einem Mix aus Butterflöckchen, Semmelbröseln und fein geriebenem Hartkäse (z. B. Parmesan, Bergkäse, alter Gouda) bestreuen - das klappt immer.

Wenn's passt und der Auflauf noch knuspriger werden soll, kann man (wie hier im Süßkartoffel-Auflauf) zerbröselte Kartoffelchips untermischen. Eventuell am Ende der Backzeit den Grill einige Minuten dazuschalten: So geht's schneller.

Welcher Käse für welchen Auflauf?

Hartkäse wie Parmesan, Greyerzer, Emmentaler oder Comté geben dem Auflauf eine zusätzliche Würze und sorgen, fein gerieben, für eine schöne Kruste.

Weiche Käsesorten wie Mozzarella, Brie, Raclette oder junger Gouda schmelzen schnell und verbinden sich mit den Zutaten - sie liefern aber keine knusprige Kruste.

Wie lange muss ein Auflauf backen?

Das hängt auch von der gewählten Form ab. Auflauf in flachen Formen wird schneller gar, in höheren Formen braucht er länger.

Auch wichtig: die Temperatur der eingeschichteten Köstlichkeiten. Waren die vorher im Kühlschrank, noch ein paar Minuten zugeben. Kamen sie zimmer- oder lauwarm in die Form, geht's schneller.

Bei Auflauf mit einem Eierguss ist es wichtig, dass der Guss auch in der Mitte richtig fest (gestockt) ist - bitte mit einer Gabel prüfen.

  • 2 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen