-Rezept

Cake-Pops "Steckenpferde"

einfach, vegetarisch
Zu Kochbuch hinzufügen

Zutaten

für Stück
Für den Teig:
400 Gramm Butterkekse
180 Gramm Butter
40 Gramm Aprikosen-Konfitüre
Für die Glasur:
400 Gramm Vollmilch-Kuvertüre
40 Gramm Kokosfett (Palmin)
16 Lollipop-Sticks
Für die Deko:
50 Gramm rote "Candy Melts"
1 TL Kokosfett (Palmin)
100 Gramm Puderzucker
1 TL Zuckerperlen (z.B. von Pickerd Dekor)
1 TL roter Flitter
1 TL lila Flitter (z.B. von Wilton)
Auf den Einkaufszettel

Zubereitung

Für den Teig:
Die Kekse portionsweise in einer Küchenmaschine zerkrümeln oder die Kekse in einen großen Gefrierbeutel geben und mit einer Kuchenrolle fein zerbröseln.

Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen und zusammen mit der Konfitüre unter die Kekskrümel mischen. Am besten zuerst mit einem Löffel rühren, dann mit den Händen kurz durchkneten, bis ein glatter und gut formbarer Teig entstanden ist. Kalt stellen.

Kekskrümel-Teig portionsweise mit den Händen in die Ausstechformen drücken und danach die Teigoberfläche mit einem scharfen Messer begradigen. Ist der Teig sehr weich, die gefüllten Ausstechformen kalt stellen, bis der Teig fest ist. Klebt der Teig sehr, die Formen am besten vor dem Füllen kurz in Puderzucker tauchen - dann löst sich der Teig einfacher von der Form.

Für die Glasur:
Die Kuvertüre hacken oder "Candy Melts" (kleine farbige Schokoladenplättchen, die wie Kuvertüre verarbeitet werden) und Kokosfett in einer kleinen Metallschüssel im warmen Wasserbad langsam schmelzen lassen.

Einen Holzspieß oder Lollipop-Stick etwa 2 cm tief in die flüssige Kuvertüre tauchen und so tief auch in den fertig geformten Cake-Pop stecken. Auf ein Tablett legen, für 15 Minuten in den Tiefkühler oder für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Kuvertüre am Spieß wird dann wieder fest und verklebt mit dem Teig. So wird verhindert, dass der Teig beim Tauchen verrutscht oder sich um den Stiel dreht.

Inzwischen restliche Kuvertüre oder "Candy Melts" wieder in der Metallschüssel im heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen. Die aufgespießten Cake-Pops portionsweise aus dem Kühler nehmen und in die flüssige Schokolade tauchen.

Überschüssige Schokolade kurz abtropfen lassen, den Stiel in einen Ziegel Steckmoos stecken oder in einen Becher stellen. So kann die Schokolade rundherum trocknen, ohne dass es an einer Seite eine platt gedrückte Auflagefläche gibt. Damit die Schokolade beim Tauchen nicht so schnell wieder fest wird, die Metallschüssel am besten die ganze Zeit in dem Topf mit dem heißen Wasser stehen lassen.

Für die Deko:
Rote "Candy Melts" und Kokosfett in einer kleinen Metallschüssel im heißen Wasserbad langsam schmelzen und gut verrühren, dabei nicht zu heiß werden lassen. Nüstern und Maul des Pferdes kurz hinein tauchen und trocknen lassen.

Puderzucker und 1 EL Wasser zu einem glatten Guss verrühren. In einen Einwegspritzbeutel füllen und die Spitze knapp abschneiden. Ohren, Augen und eine zick-zack-förmige Mähne auf den Pferdekopf spritzen. Auf das Zuckerguss-Auge eine Zuckerperle setzen. Die Mähne mit Glitzer bestreuen. Trocknen lassen.
Zutaten: Milchprodukte, Eier, Mehl & Getreide
Anlass: Party & Buffet
Regionale Küche: Amerika
Kategorie: Kuchen & Gebäck

Tipp!

Den Pferdausstecher (6 cm) gibt es bei www.tortissimo.de.

"Candy Melts" und Lollipop-Sticks gibt es im Fachhandel oder online zu bestellen (z. B. bei www.meincupcake.de)

Anstatt aus Bröselteig können Sie die Cake-Pops auch aus 2 Packungen fertigem Kastenkuchen (à 350 g; am besten ohne Glasur; z. B. von Dr. Oetker oder Bahlsen) ausstechen.

Cake-Pops: Noch mehr süße Rezepte

Kennen Sie schon den BRIGITTE-Rezeptnewsletter?

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern