Suppen
Cremesuppen - samtig und voller Vitamine

Cremesuppen sind köstliche Begleiter an kalten Tagen: Sie wärmen auf und sind schnell gemacht. Ihr braucht nur einen Pürierstab!

Kohlrabicremesuppe mit Pfefferlachs

1 / 25

Kohlrabicremesuppe mit Pfefferlachs

Die sanfte Kohlrabicremesuppe umhüllt den gebratenen und mit Limettensaft gewürzten Lachs. Ein leichtes Abendessen und ein Muss für Lachs-Fans! Zum Rezept: Kohlrabicremesuppe mit Pfefferlachs

Cremesuppen - pürieren und genießen
Cremesuppen wärmen auf und sind schnell gemacht: einfach alle Zutaten mit dem Pürierstab fein pürieren. Den meisten Cremesuppen gibt Sahne ihre herrlich cremige Konsistenz; ihr könnt sie aber auch durch Kochsahne oder Sojakochcreme ersetzen. Bei einer Kartoffelcremesuppe reicht oft auch einfache Milch.

Das Tolle an Cremesuppen: Die Zutaten für Cremesuppen-Rezepte haben wir oft schon im Vorrat. Aus Tiefkühl-Gemüse wie TK-Erbsen oder TK-Spinat werden ruckzuck feine Gemüsecremesuppen. Auch Konserven, etwa Mais aus der Dose oder Kokosmilch, sind eine leckere Basis für cremige Suppen-Rezepte. Und natürlich sind Cremesuppen eine super Idee für die Resteverwertung: Weil alle Zutaten püriert werden, können ruhig auch mal schrumpelige Möhren und leicht welke Kräuter in den Topf.

Die meisten Cremesuppen-Rezepte sind in maximal einer halben Stunde fertig, beispielsweise unsere leckere Pilzcremesuppe mit Porree. Und weil viele Cremesuppen kaum Kohlenhydrate haben, sind sie das perfekte Abendessen für eine Diät. Von Zucchinicremesuppe über Kürbiscremesuppe bis Kartoffelcremesuppe - auf den nächsten Seiten zeigen wir euch unsere besten Cremesuppen-Rezepte.

Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen