Aus dem Ofen
Flammkuchen - herrlich knusprige Rezepte

Flammkuchen sind eine Spezialität aus dem Elsass. Das Rezept für Elsässer Flammkuchen und seine köstlichen Varianten - mit Kürbis, Tomaten oder Spargel.

Original Elsässer Flammkuchen

1 / 13

Original Elsässer Flammkuchen

Heiß aus dem Ofen kommen die berühmten Elsässer Flammkuchen. Diese Köstlichkeit braucht nur wenige Zutaten - alles andere ist Touristenquatsch! Zum Rezept: Original Elsässer Flammkuchen

Ob im Elsass oder in der Pfalz - Pfannkuchen haben Tradition
Zwiebeln, Speck und Sauerrahm auf einem hauchdünnen Boden und ein bisschen Salz und Pfeffer - mehr braucht ein original Elsässer Flammkuchen, auch "tarte flambeé" genannt, nicht. Der Teig wird sogar ohne Hefe gemacht. Doch nicht nur im Elsass, auch in der Pfalz und in Baden sind Flammkuchen eine Spezialität mit Tradition. Es gibt zahlreiche Varianten: mit und ohne Hefe, mit Speck oder vegetarisch. Auch süße Flammkuchen, schön herbstlich etwa mit Apfel oder Birne, sind weit verbreitet.

Ursprünglich dienten Flammkuchen als Test, um die Temperatur des Ofens zu messen: Wenn sie zu schnell dunkel wurden, musste der Ofen noch abkühlen; brauchten die Flammkuchen zu lange, musste nachgefeuert werden. Erst wenn die Temperatur richtig war, konnte das Brot in den Ofen. Seinen Namen hat der Flammkuchen von den Flammen, die noch loderten, wenn er in den Ofen geschoben wurde.

Unsere Flammkuchen-Rezepte machen Pizza Konkurrenz, sind dabei schnell und einfach gemacht und eine tolle Idee für Gäste.

  • Text: Insa Winter
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen