Fisch
Forelle: Rezepte für alle Fälle

Ob Forelle blau, Forelle Müllerin oder gegrillte Kräuter-Forelle: Rezepte mit Forelle sind einfach köstlich! Probieren Sie unsere Rezepte aus der BRIGITTE-Versuchsküche.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Weißes, zartes Fleisch, milder Geschmack: Die Forelle zählt zu den beliebtesten Speisefischen weltweit. Ihren Namen verdankt die Forelle den Punkten auf ihrem Rücken: "forhana" ist althochdeutsch und heißt so viel wie "die Gesprenkelte". Mit drei Gramm Fett pro 100 Gramm ist die Forelle fettarm, ihr Fleisch liefert viel Eiweiß, außerdem Kalium und Vitamin B12.

Forelle ist nicht nur äußerst gesund, sondern auch sehr vielseitig: Man kann sie gebraten, gebacken, geräuchert, gebeizt oder pochiert servieren. Die wohl beliebtesten Rezepte sind Forelle blau und Forelle Müllerin - und die dürfen in dieser Rezeptsammlung natürlich nicht fehlen. Daneben finden Sie hier aber noch viele weitere Rezepte mit Forelle: von der Fenchel-Orangen-Suppe mit Räucherforelle über die Thai-Forelle auf Glasnudelsalat bis hin zur gebackenen Forelle mit Bozener Soße.

Wenn bei uns Forelle auf den Tisch kommt, ist es gewöhnlich Regenbogenforelle. Diese Forelle stammt ursprünglich aus dem nordamerikanischen Pazifik und wurde Ende des 19. Jahrhunderts nach Europa gebracht. Sie wird fast ausschließlich in Fischteichen gehalten, in der freien Natur kommt sie kaum vor. Regenbogenforellen bekommt man frisch oder tiefgefroren.

Neben der Regenbogenforelle gibt es die Meerforelle: Sie kommt im Atlantik, in der Nord- und Ostsee und im Mittelmeer vor. Im Handel erhältliche Meerforellen stammen allerdings meist aus Fischzuchten in Skandinavien. Das Fleisch der Meerforelle ähnelt dem Lachs und wird ebenso zubereitet. Rezepte mit Lachs finden Sie ebenfalls in der BRIGITTE.de-Rezeptdatenbank.

Forelle blau ist ein echter Küchenklassiker - hier verrät Spitzenköchin Lea Linster, wie sie ihn am meisten liebt: ganz frisch und mit Beurre Blanc.

Zum Rezept: Forelle blau

Forelle Müllerin

Die wohl bekannteste Forelle ist die in der Pfanne gebratene "Forelle Müllerin". Wir braten sie ohne Mehl, das spart Kalorien, und servieren Salzkartoffeln und grünen Salat dazu.

Zum Rezept: Forelle Müllerin

Gegrillte Kräuter-Forelle

In der Grillsaison geht nichts über eine gegrillte Kräuter-Forelle! Zitronenscheiben und Kräuter in der Fischzange sorgen für ein tolles Aroma.

Zum Rezept: Gegrillte Kräuter-Forelle

Forelle im Speckmantel mit Zitronen-Senf-Soße

Wir haben die Forelle in einen herzhaften Speckmantel gesteckt. Die Zitronen-Senf-Soße dazu bringt einen interessanten Kontrast auf den Teller.

Zum Rezept: Forelle im Speckmantel mit Zitronen-Senf-Soße

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  • Text: Insa Winter
    Fotos: Thomas Neckermann, Gaby Zimmermann,
    Wolfgang Krüger, Scarlini, Ortwin Möller
  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern