BRIGITTE-Rezept

Fußball-Cake-Pops

einfach, vegetarisch
Zu Kochbuch hinzufügen

Zutaten

für Stück
Für den Teig:
100 Gramm weiche Butter
1 Prise Salz
100 Gramm Zucker
1 Ei (Größe L)
150 Gramm Mehl (siehe Tipps)
1 TL Backpulver
50 Gramm gemahlene Mandeln
80 Milliliter Milch
Fett und Mehl für die Form
150 Gramm zimmerwarmer Doppelrahm-Frischkäse
Für die Glasur:
250 Gramm weiße Kuvertüre
25 Gramm Kokosfett (Palmin)
20 Lollipop-Sticks
Auf den Einkaufszettel

Zubereitung

Für den Teig:
Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Butter, Salz und Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Das Ei unterrühren. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen und im Wechsel mit der Milch unterrühren.

Teig in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Kastenform (20 cm Länge) streichen. Im Ofen etwa 30 Minuten backen, bis der Teig gar ist. Herausnehmen und 10 Minuten abkühlen lassen. Den Kuchen aus der Form stürzen und ganz abkühlen lassen.

Kuchen zerkrümeln und den Frischkäse untermischen. Den Teig mit den Händen zu kleinen Bällchen (Durchmesser 3-4 cm) rollen und kalt stellen.

Für die Glasur:
Die Kuvertüre hacken oder "Candy Melts" (kleine farbige Schokoladenplättchen, die wie Kuvertüre verarbeitet werden) und Kokosfett in einer kleinen Metallschüssel im warmen Wasserbad langsam schmelzen lassen.

Einen Holzspieß oder Lollipop-Stick etwa 2 cm tief in die flüssige Kuvertüre tauchen und so tief auch in den fertig geformten Cake-Pop stecken. Auf ein Tablett legen, für 15 Minuten in den Tiefkühler oder für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Kuvertüre am Spieß wird dann wieder fest und verklebt mit dem Teig. So wird verhindert, dass der Teig beim Tauchen verrutscht oder sich um den Stiel dreht.

Inzwischen restliche Kuvertüre oder "Candy Melts" wieder in der Metallschüssel im heißen Wasserbad langsam schmelzen lassen. Die aufgespießten Cake-Pops portionsweise aus dem Kühler nehmen und in die flüssige Schokolade tauchen.

Überschüssige Schokolade kurz abtropfen lassen, den Stiel in einen Ziegel Steckmoos stecken oder in einen Becher stellen. So kann die Schokolade rundherum trocknen, ohne dass es an einer Seite eine platt gedrückte Auflagefläche gibt. Damit die Schokolade beim Tauchen nicht so schnell wieder fest wird, die Metallschüssel am besten die ganze Zeit in dem Topf mit dem heißen Wasser stehen lassen.

Für die Deko:
Arbeitsfläche mit Speisestärke bestäuben. Weißen Fondant etwa 3 mm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (10 cm Durchmesser) Taler ausstechen. Den Fondant, der gerade nicht gebraucht wird, immer in Frischhaltefolie gewickelt lassen, damit er nicht austrocknet. Auch Reste gut verpacken.

Die Kuchenbällchen zuerst mit etwas Quittengelee bestreichen. Dann jedes Bällchen in einen ausgestochenen Fondant-Taler einhüllen. Rundherum gut andrücken und Fondantreste abschneiden. Diese Reste wieder zusammenkneten und, falls es zu trocken wird, etwas Kokosfett mit den Händen anwärmen und geschmeidig kneten, dann unter den Fondant kneten.

Schwarzen Fondant etwa 3 mm dick ausrollen und zunächst in etwa 1,5 cm breite Streifen schneiden. Diese Streifen dann schräg zu Rauten schneiden. Von jeder Raute an 2 Seiten die Spitze abschneiden, so dass ein gleichmäßiges Sechseck entsteht.

Rauten mit etwas Quittengelee an die Fußbälle kleben.
Zutaten: Milchprodukte, Eier, Mehl & Getreide, Nüsse & Mandeln
Anlass: , Party & Buffet
Regionale Küche: Amerika
Kategorie: Kuchen & Gebäck

Tipp!

Für den Teig kann auch eine fertige Backmischung (z. B. von Dr. Oetker oder Kathi) genommen werden.

Der Teig gelingt auch mit glutenfreiem Mehl (z. B. von Semper). Dann allerdings nur 140 g Mehl statt der angegebenen 150 g nehmen. Dieses Mehl ist stärkehaltiger und macht daher den Teig fester.

"Candy Melts" und Lollipop-Sticks gibt es im Fachhandel oder online zu bestellen (z. B. bei www.meincupcake.de)

Cake-Pops: Noch mehr süße Rezepte

Kennen Sie schon den BRIGITTE-Rezeptnewsletter?