Gemüse-Hähnchen-Topf mit Chili
© Thomas Neckermann
-Rezept

Gemüse-
Hähnchen-
Topf mit Chili

Zu Kochbuch hinzufügen

Zutaten

für Portionen
1 Gemüsezwiebel
1 Bund Suppengrün
500 Gramm Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
400 Gramm Hähnchenbrustfilet
1 EL Öl
1 EL Butter
0,90 Liter Hühnerbrühe
1 Bouquet garni (Kräutersträußchen z.B. aus je 2 Stängeln Thymian, Lorbeer, Rosmarin und Salbei)
Meersalz
frisch gemahlener Pfeffer
1 EL Weißweinessig
4 rote Chilischoten
1 Dose gehackte Tomaten
¼ TL Zucker
1 Handvoll Basilikumblätter
Auf den Einkaufszettel

Zubereitung

Gemüsezwiebel abziehen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. Suppengrün und Kartoffeln putzen, schälen, abspülen und in gleich große Würfel schneiden. Knoblauch mit Schale auf der Arbeitsfläche grob zerdrücken. Hähnchenfleisch abspülen und in Würfel schneiden.

Öl und Butter in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelspalten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Vorbereitetes Gemüse, Kartoffeln und Knoblauch ohne Schale zufügen und mitbraten. Fond oder Brühe dazugießen, Bouquet-garni-Sträußchen mit Küchengarn zusammenbinden, hineingeben und alles aufkochen lassen.

Das Hähnchenfleisch dazugeben und etwa 12-15 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, Bouquet garni entfernen und den Eintopf mit Salz, Pfeffer und eventuell einem Schuss Essig abschmecken.

2-5 abgespülte rote Chilischoten (je nach gewünschter Schärfe) fein hacken. Chilischoten, Gehackte Tomaten und Zucker unter den Eintopf rühren. Eine Handvoll klein gezupfte Basilikumblätter kurz vorm Servieren über den Eintopf streuen.
Kategorie: Vorspeise, Hauptgericht, Suppe
fertig in: 35 Minuten
Pro Portion: 180 kcal5g Fett15g Kohlenhydrate19g Eiweiß

Tipp!

Chilischoten sind mit Vorsicht zu genießen. Beim Arbeiten mit den Schoten lieber Küchenhandschuhe (gut sind die feinen aus Vinyl) anziehen. Nicht mit den Händen ins Gesicht kommen oder gar in die Augen. Das tut richtig weh!

Chilis sind unterschiedlich scharf. Das liegt am Capsaicin-Gehalt. Manchmal kommt uns schon beim Aufschneiden der Schoten ein beißend scharfer Geruch entgegen, so dass einem die Luft wegbleibt. Dann sind die Chilis wirklich scharf und müssen vorsichtig dosiert werden.

Handelsübliche Sorten sind die Peperoncini oder Jalapeños. Unkomplizierter und kalkulierbarer erreicht man Chilischärfe durch Chilipulver (Cayennepfeffer), Chiliflocken, Tabasco oder Sambal oelek.

Besonders gut schmeckt die Suppe, wenn Sie die Hühnerbrühe selbst kochen - hier finden Sie ein Rezept für Hühnerbrühe.

Eintopf: Feurige Rezepte

Hähnchen: Die besten Rezepte auf BRIGITTE.de

Kennen Sie schon den BRIGITTE-Rezeptnewsletter?