Gemüse-Rezepte
Grüne Bohnen: So vielseitig!

Wer einen Garten hat, kann jetzt grüne Bohnen satt ernten, und auch auf dem Markt bekommt man sie zum Spottpreis. Ob Salat, Suppe oder Gemüse - mit unseren Tipps und Rezepten machen Sie das Beste aus grünen Bohnen!

Nicht nur in Bohnensalat sind sie eine Wucht: frische grüne Bohnen. Sie machen sich auch gut in Suppen und Eintöpfen oder als Gemüsebeilage zu Fleisch. Servieren Sie grüne Bohnen in Butter geschwenkt mit gedünsteten Zwiebeln, Knoblauch und Thymian, vielleicht sogar im Speckmantel - die perfekte Beilage zu Lamm!

Frische grüne Bohnen erkennt man an ihrer sattgrünen Farbe. Sie sind so knackig, dass sie brechen, wenn man sie biegt - daher werden sie auch Brechbohnen genannt. Grüne Bohnen verderben rasch und sollten nicht länger als zwei Tage im Kühlschrank gelagert werden. Wenn sie nur ein wenig welk sind, hilft es, sie 15 Minuten in eiskaltes Wasser zu legen. Fleckige grüne Bohnen aussortieren - sie sind nicht mehr frisch.

Grüne Bohnen sind unkompliziert zuzubereiten: einfach die Enden abschneiden und in sprudelndem Salzwasser zehn Minuten kochen - die grünen Bohnen sollten noch etwas Biss haben. Die zarten Haricots verts oder Kenia-Bohnen brauchen nicht ganz so lang. Nie fehlen darf Bohnenkraut: Seine würzigen Blätter machen grüne Bohnen leichter bekömmlich; denn sie enthalten einige schwer verdauliche Kohlenhydrate, die Blähungen auslösen können. Grüne Bohnen direkt nach dem Kochen mit Eiswasser abschrecken - so behalten sie ihre frische Farbe.

Grüne Bohnen aus heimischem Freiland gibt es von Mai bis Oktober. Sie können jetzt grüne Bohnen einkochen. In gut sortierten Supermärkten und Gemüseläden sind sie aber das ganze Jahr über frisch zu haben; außerdem gibt es sie tiefgekühlt und als Konserve.

Grüne Bohnen sind übrigens sehr gesund: Sie liefern Ballaststoffe und viel pflanzliches Eiweiß - das macht sie so beliebt bei Vegetariern und Veganern. Darüber hinaus enthalten sie Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Phosphor und sind kalorienarm - 100 Gramm grüne Bohnen haben 27 Kalorien. Nur roh dürfen grüne Bohnen nicht gegessen werden: Sie enthalten den hoch giftigen Eiweißstoff Phasin, der erst durchs Kochen zerstört wird.

Rinderfilet mit Parmesankruste, Bohnen und Basilikum

Supereinfach, superschnell und superlecker: Das Rinderfilet mit Bohnen ist sich perfekt für alle, die Gäste mit wenig Aufwand beeindrucken wollen. Das Geheimnis des Erfolgs: die würzige Kruste mit Parmesan, Mandeln und Senf.

Zum Rezept: Rinderfilet mit Parmesankruste, Bohnen und Basilikum

Kartoffel-Bohnensalat mit Frischkäse-Mohn-Dressing

Jenseits von Hausmannskost: Bohnen können auch raffiniert! Das Dressing mit Frischkäse und Mohn ist ein ungewöhnlicher Partner zu Kartoffeln und Bohnen.

Zum Rezept: Kartoffel-Bohnensalat mit Frischkäse-Mohn-Dressing

Buntes Blechgemüse mit Hackbällchen

Bohnen vertragen sich prima mit anderem Gemüse. Hier sind es Kartoffeln, Pastinaken, Gemüsezwiebeln und Kirschtomaten. Gemüse schnippeln, aufs Blech und ab in den Ofen - einfacher geht's wirklich nicht! Die Hackbällchen werden durch Oliven und getrocknete Tomaten besonders würzig.

Zum Rezept: Buntes Blechgemüse mit Hackbällchen

Thai Red Curry

Aromatisch-scharf: Bohnen, Porree und Paprika werden mit Kreuzkümmel und Sambal oelek veredelt.

Zum Rezept: Thai Red Curry

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Text: Angelika Unger
    Fotos: Thomas Neckermann, Knut Koops (1),
    Achim Deimling-Ostrinsky (1)
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen