Kulinarische-weltreise-header

Länderküchen

Kulinarische Weltreise

Indische Rezepte: Echt scharf!

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Naan-Brote mit Gurken-Raita für mehr Gelassenheit

Schwarzkümmel kann fast alles. Die kleinen schwarzen Samen sind leicht kantig und schmecken aromatisch, würzigscharf nach Pfeffer und Oregano. Schwarzkümmel verfügt über heilende Kräfte gegen fast alle Zipperlein: z. B. gegen Atemwegsprobleme (Asthma, Keuchhusten), er ist verdauungsfördernd und blutdrucksenkend, damit ausgleichend bei Stress. Außerdem ist er schweißtreibend, das hilft bei Erkältungen und Fieber.

Zum Rezept: Naan-Brote
Zum Rezept: Gurken-Raita

Kichererbsencurry für die Laune

Koriander macht munter. Koriandersamen sind kleine, hellbraune Kügelchen, die mild-aromatisch schmecken. Aus den Samen wächst das Koriandergrün mit dem typisch seifigen Geschmack. Der Hauptwirkstoff der Samen ist das Linalool, es hemmt das Bakterienwachstum. So wirkt Koriander gegen alle Verdauungsbeschwerden wie Durchfall, Völlegefühl und Magenkrämpfe. Außerdem regt er den Kreislauf an und wirkt so gegen Müdigkeit. Auch gut gegen Kopfschmerzen.

Zum Rezept: Kichererbsencurry

Chai-Tee mit Obstsalat für Hals und Seele

Sternanis ist gut für den Hals. Die sternförmige Frucht ist leicht zu erkennen, sie schmeckt und riecht nach Anis und wird oft als Glühweingewürz verwendet. Hauptwirkstoffe sind Anisol, Cineol und Safrol, sie wirken reizmildernd und entspannend. Lindert Husten, Halsentzündungen und Zahnschmerzen und durch den angenehmen Geruch auch Stress.

Zum Rezept: Chai-Tee
Zum Rezept: Obstsalat in Sternanis-Sirup

Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept!
Kostenlosen Newsletter bestellen

Seite:

  1. 1
  2. 2
  • Ein Artikel aus BRIGITTE Balance
    Fotos: Janne Peters
    Foodstyling: Michaela Pfeiffer
    Styling: Maria Grossmann