Meeresfrüchte
Muscheln: Rezepte und Wissenswertes zur Zubereitung

Wir lieben Muscheln, denn sie passen in viele Rezepte - ob Curry, Pasta oder feine Vorspeise fürs festliche Menü. Hier finden Sie leckere Rezepte und Tipps für die Zubereitung von Muscheln.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

Rezepte mit Muscheln aus der BRIGITTE-Küche

Süßkartoffel-Fritten mit Miesmuscheln und Chili-Mayonnaise

1 / 11

Süßkartoffel-Fritten mit Miesmuscheln und Chili-Mayonnaise

Die Süßkartoffel ist zwar keine Kartoffel, aber frittiert absolut himmlisch. Zum Rezept: Süßkartoffel-Fritten mit Miesmuscheln und Chili-Mayonnaise

Beschädigte Muscheln gehören nicht in den Topf, sondern in den Müll

Im Strandurlaub oder im kleinen spanischen Restaurant um die Ecke lassen wir uns Muscheln gern schmecken. Aber selber mit Muscheln kochen? Klar! Hier finden Sie die passenden Rezepte für Muscheln, alle entwickelt und ausprobiert von den Köchinnen der BRIGITTE-Küche.

Muscheln verderben schnell, bewahren Sie sie daher nach dem Kauf im Kühlschrank auf und bereiten Sie sie möglichst noch am selben Tag zu. Frische Muscheln riechen nach Meer und Algen und haben geschlossene Schalen (Jakobsmuscheln bilden hier eine Ausnahme).

Spülen Sie die Muscheln mit kaltem Wasser ab und entfernen Sie mit einem scharfen Messer den "Bart" - das sind die harten Fäden an der Seite der Muscheln. Anschließend die Muscheln unter fließend kaltem Wasser mit einer harten Bürste gründlich bearbeiten. Hat sich Kalk an der Schale abgelagert, sollten Sie ihn mit einem Messer abkratzen - darunter kann sich Ungeziefer verstecken. Beschädigte Muscheln gehören nicht in den Topf, sondern in den Müll! Ebenso sollten Sie unbedingt alle Muscheln aussortieren, die sich beim Kochen nicht geöffnet haben.

Muscheln darf man nicht nur in Monaten mit R essen

Die wohl edelste und berühmteste unter den Muscheln ist die Auster - man schlürft sie am besten roh und mit einem Spritzer Zitrone. Für kreative Köchinnen besonders geeignet sind Jakobsmuscheln und Miesmuscheln. Jakobsmuscheln werden gern in der edlen Küche verwendet und schmecken gebacken, gebraten oder gegrillt. Aber auch roh als Sashimi sind die Muscheln köstlich - dann kommt ihr süß-nussiger Geschmack besonders zur Geltung. Auch der Corail, ihr orangeroter Rogen, ist essbar - er schmeckt intensiv nach Meer.

Das zarte, feste Fleisch der Miesmuscheln hat einen starken Eigengeschmack und verträgt daher kräftige Gewürze wie Paprika, Knoblauch oder Chili. Miesmuscheln mit Pommes frites sind ein Klassiker in Belgien und Frankreich.

Übrigens: Früher galt, dass man Muscheln nur in Monaten mit dem Buchstaben R essen sollte - dass man also von Mai bis August auf Muscheln verzichten sollte. Dieser Grundsatz ist überholt: Muscheln werden inzwischen so schnell und kühl transportiert, dass man sie auch im Sommer bedenkenlos genießen kann. Auch lagert man Muscheln heute nach dem Fang so lange in Frischwasser, dass durch die sommerliche Algenblüte keine giftigen Stoffe im Muschelfleisch zu befürchten sind.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen