Pasta

Penne all' Arrabbiata: schön scharf!

Wie rabiat Sie Ihre Penne all' Arrabbiata auf dem Teller haben möchten, entscheiden Sie selbst. Ganz einfach: Die Menge Chili macht's.

  • 0 Kommentare
  •  
  •  

"All' Arrabbiata" das bedeutet so viel wie "auf die leidenschaftliche Art". Und leidenschaftlich scharf ist auch die Kombination aus Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und Chili. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Penne all' Arrabbiata gelingen.

Übrigens: Wer seine Penne all' Arrabbiata noch herzhafter mag, kann sie auch noch zusätzlich mit Speck verfeinern. Typisch italienisch wird's mit dem geräucherten italienischen Bauchspeck Pancetta in feinen Streifen.

Zutaten für 4 Portionen Penne all' Arrabbiata

800 g Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 2 Zwiebeln, 2 Chilischoten, 4 Stängel Petersilie, 3 EL Olivenöl, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 400 g Penne-Nudeln, evtl. 100 ml Gemüsebrühe

Penne all' Arrabbiata zubereiten

Den Stiel- und Blütenansatz der Tomaten herausschneiden und die Tomatenhaut auf der anderen Seite kreuzweise einschneiden. Etwa 20 Sekunden in sprudelnd kochendes Wasser tauchen.

Danach die Tomaten zum Abschrecken sofort in eine Schüssel mit Eiswasser geben.

Die Haut der Tomaten abziehen und die Tomaten würfeln. Knoblauch und Zwiebeln abziehen, fein würfeln.

Chilischoten abspülen, längs halbieren, entkernen und die Schoten in Streifen schneiden (mit Gummihandschuhen arbeiten). Petersilie abspülen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen und hacken. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Tomaten und Chili zufügen und etwa 30 Minuten bei kleiner Hitze im geschlossenen Topf kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser 5 Minuten kochen. In einen Durchschlag oder in ein Sieb gießen, abtropfen lassen und mit der Soße vermischen. Noch 10 Minuten bei kleiner Hitze unter Rühren kochen lassen. Eventuell Brühe zugießen. Penne all' Arrabbiata mit Petersilie bestreut servieren.

Vorsicht: Die Tomatensoße in den hohlen Nudeln ist kochend heiß. Lieber die Nudeln vor dem Essen etwas abkühlen lassen - oder pusten ...

Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept!
Kostenlosen Newsletter bestellen