Eier
Pfannkuchen: Süße und herzhafte Rezepte

Wir lieben Pfannkuchen - weil sie schnell gemacht sind und weil es 1000 leckere Varianten gibt. Probieren Sie süße und herzhafte Pfannkuchen-Rezepte!

Apfelpfannkuchen mit Zimtzucker

1 / 19

Apfelpfannkuchen mit Zimtzucker

Ein Gericht wie früher bei Oma: Wenn es mittags mal schnell und einfach gehen soll und süß sein darf, sind die Apfelpfannkuchen optimal. Von den Resten kann man auch am nächsten Tag noch naschen! Zum Rezept: Apfelpfannkuchen mit Zimtzucker

Pfannkuchen schmecken der ganzen Familie

Pfannkuchen, Eierkuchen, Eierpfannkuchen, Palatschinken, Flädle, Eierpuffer, Pancakes, Omelettes, Crêpes oder Plinsen - Pfannkuchen haben viele Namen. Dahinter stecken aber stets dieselben Grundzutaten: Mehl, Milch und Eier.

Auch Kochanfänger können gute Pfannkuchen backen. Wichtigste Zutat: Geduld! Denn Pfannkuchen darf man erst wenden, wenn der Teig unten fest geworden ist und nicht mehr an der Pfanne haftet. Profis schleudern den Pfannkuchen aus der Pfanne in die Luft und fangen ihn mit der Pfanne wieder auf, aber auch mit einem Pfannenwender können Sie den Pfannkuchen - zwar nicht ganz so elegant, dafür aber sturzsicher - wenden.

In den Pfannkuchen-Teig kommen 250 Milliliter Milch, 100 bis 180 Gramm Mehl und zwei bis drei Eier. Nicht vergessen: eine Prise Salz. Für dünnere Pfannkuchen nehmen Sie weniger Mehl. Mehl und Milch zu einem glatten Teig verrühren und den Teig kurz quellen lassen. Danach Eier hinzugeben und abermals verrühren. Den Pfannkuchen-Teig in einer Pfanne gleichmäßig verteilen. Nur so viel Teig in die Pfanne geben, dass der Pfannenboden nicht mehr sichtbar ist. Den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze auf einer Seite goldgelb backen. Den Pfannkuchen wenden und fertig backen.

Übrigens, auch in anderen Ländern liebt man Pfannkuchen: Die französischen Verwandten des Pfannkuchen sind die Crêpes - ihr Teig ist flüssiger als der von Pfannkuchen und wird hauchdünn gebacken. Die amerikanischen Schwestern der Pfannkuchen heißen Pancakes und werden traditionell mit Ahornsirup serviert, in Russland backt man Blinis, in Italien Crespelle. Und in der Alpenküche serviert man gern Kaiserschmarrn - in Fetzen gerissene Pfannkuchen, meist gemischt mit Puderzucker und Rosinen.

Video-Kochschule: Das beste Pfannkuchen-Rezept

Das beste Pfannkuchen-Rezept: Zutaten für 2 Personen

2 Eier
2 Esslöffel Zucker
1 Prise Salz
200 Milliliter Milch
200 Gramm Mehl
1 Teelöffel Backpulver
Öl zum Braten

Das beste Pfannkuchen-Rezept: Schritt für Schritt erklärt

1. Schlagen Sie die Eier mit dem Zucker cremig auf, geben Sie dann die Milch dazu und rühren sie unter.

2. Rühren Sie Salz, Mehl und Backpulver ein, bis ein glatter Teig entsteht.

3. Lassen Sie den fertigen Teig nun noch 15 Minuten ziehen.

4. Pinseln Sie eine beschichtete Pfanne mit Öl aus und erhitzen Sie sie auf mittlerer Stufe. Geben Sie mit einer Schöpfkelle zwei bis drei große Kellen Teig hinein und backen Sie den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze aus.

5. Sobald sich kleine Bläschen bilden, wenden Sie den Pfannkuchen und backen ihn von der anderen Seite goldbraun aus.

fertig in 45 Minuten - plus 15 Minuten Ruhezeit

Das beste Pfannkuchen-Rezept: Tipp

Wenn Sie besonders luftige Pfannkuchen möchten, trennen Sie die Eier, schlagen das Eiweiß steif und heben Sie den Eischnee ganz zum Schluss unter den Pfannkuchen-Teig.

  • Text: Insa Winter
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen