Herzhaft backen
Quiche - herzhafte Rezepte

Herzhaft genießen wie in Frankreich: die besten BRIGITTE-Rezepte für Quiche, vom Klassiker Quiche Lorraine bis zur raffinierten Kürbis-Quiche mit Roquefort.

Quiche Lorraine

Goldgelb gebacken, mit Schinkenspeck und Eiersahne - Quiche Lorraine ist ein Klassiker der französischen Landküche. Fabio Haebel zeigt Schritt für Schritt im Video, wie das Rezept gelingt. Zum Rezept: Quiche Lorraine

Unser Grundrezept für Quiche-Teig
Neben Quiche Lorraine, der köstlichen Spezialität aus Lothringen, gibt es unzählige weitere Quiche-Varianten (die man in Frankreich allerdings nicht Quiche nennt, sondern Tarte). Ihren Namen soll die Quiche übrigens vom elsässischen Wort "Kiche" haben - das bedeutet so viel wie "Kuchen". Denn genau das ist eine Quiche: ein herzhafter Kuchen.

Unser Grundrezept für Quiche-Teig ist ganz einfach: 250 Gramm Mehl, ein Viertel Teelöffel Salz, 125 Gramm weiche Butter und vier Esslöffel kaltes Wasser zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Quiche ist ein prima Reste-Essen
Auf den Boden kommt ein Guss aus Eiern, verquirlt mit Sahne, Crème fraîche oder Schmand. Und da könnt ihr einfach alles hineinschnippeln, was gefällt und der Kühlschrank gerade hergibt: Gemüse, Kräuter, Käse, Wurst oder Braten - Quiche ist nämlich ein prima Reste-Essen.

Und jetzt: ab in den Ofen! Traditionell wird eine Quiche in einer flachen Tarte-Form mit gewelltem Rand gebacken - sie gelingt aber ebenso in einer normalen Springform. Servieren könnt ihr eure Quiche warm und kalt. Jetzt noch einen Salat dazu und ein Glas Wein - wunderbar! Auf den nächsten Seiten findet ihr leckere Quiche-Rezepte.

Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen