Rhabarber-Käsekuchen
© Thomas Neckermann
User-Rezept:

Rhabarber-
Käsekuchen

einfach, vegetarisch
Zu Kochbuch hinzufügen

Zutaten

für Kuchen
Für den Teig:
250 Gramm Mehl
125 Gramm Butter (zimmerwarm)
60 Gramm Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
Für den Belag:
100 Gramm Butter (oder Margarine)
150 Gramm Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
2 Eier
500 Gramm Quark (gut abgetropft. mischen: 250 g 20% Fett; 250 g 40% Fett)
80 Gramm Speisestärke
2 TL Backpulver
500 Gramm Rhabarber (vorbereitet gewogen. in ca. 2 cm lange Stücke geschnitten)
Auf den Einkaufszettel

Zubereitung

Für den Teig:
Mürbteig herstellen und eine halbe Stunde kühl stellen. Backform mit weicher Margarine oder Butter auspinseln, mit Teig auslegen und einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Teig 10 bis 15 Min "blind" backen.

Für den Belag:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Quark, Speisestärke und Backpulver unterrühren. Rhabarberstücke unterheben. Quarkmasse auf dem Mürbteig verteilen.

Bei ca. 180°C etwa 60 min backen (der Belag wird leicht zu dunkel, falls dies der Fall sein sollte, mit Alufolie belegen).
Kategorie: Kuchen & Gebäck
fertig in: 90 Minuten

Tipp!

Variationen: Anstelle des Rhabarbers können auch Sauerkirschen (1 Glas) oder 350 g rote Johannisbeeren oder 500 g säuerliche Äpfel, in dünne Scheiben geschnitten, mit 50 g in Rum eingelegten Rosinen vermischt verwendet werden.

Rhabarberkuchen: Die besten Rezepte aus der BRIGITTE-Versuchsküche

Kennen Sie schon den BRIGITTE-Rezeptnewsletter?