Spargel-Menü: Wir lieben den Frühling!

Am Tag vorher

1. Granité vorbereiten und einfrieren.
2. Spargelconsomée kochen, abkühlen und zugedeckt kalt stellen. Spargel-Bohnen-Aufstrich verrühren.
3. Ceviche zubereiten und zugedeckt über Nacht kalt stellen.
4. Ravioliteig zubereiten, füllen und 2 Minuten vorgaren. Abspülen, gut abtropfen und abgekühlt abdecken. Kalt stellen. Soße kochen, abkühlen und zugedeckt kalt stellen.
5. Rinderfilet anbraten, Fond zugießen und im Bräter abkühlen lassen. Spargel schälen, in ein feuchtes Tuch packen und kalt stellen. Quinoa nur kochen, nicht braten.
6. Pannacotta vorbereiten, in Gläser füllen und kalt stellen.

Am selben Tag

1. Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn er Zimmertemperatur hat, in den Ofen schieben. Etwa 11/4 Stunden braten. Spargel nach etwa 40 Minuten in den Bräter zum Rinderfilet geben. Walnuss-Mischung nach etwa 1 Stunde Garzeit auf den Braten geben und zu Ende garen.
2. Granité abschaben.
3. Consommé erwärmen. Brotscheiben rösten, mit Aufstrich bestreichen.
4. Spargel für das Ceviche in Späne schneiden und kurz marinieren.
5. Ravioli in kochendem Salzwasser 2 Minuten zu Ende garen. Soße erhitzen.
6. Vanille-Quinoa braten und warm zum Braten servieren.
7. Püree auf die Pannacotta geben.

Seite:

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Fotos: Thomas Neckermann
    Styling: Kirsten Schmidt
    Produktion und Rezepte: Marion Swoboda
    Ein Artikel aus BRIGITTE
Rezept-Newsletter: Jeden Tag ein Rezept! Kostenlosen Newsletter bestellen