-Rezept

Spargeleintopf

einfach, enthält Alkohol
Zu Kochbuch hinzufügen

Zutaten

für Portionen
500 Gramm kleine runde neue Kartoffeln
500 Gramm weißer Spargel
500 Gramm grüner Spargel
2 EL Butter
800 Milliliter Kalbsfond (Glas)
100 Milliliter weißer Portwein (oder Noilly Prat - trockener Wermut)
1 Zweig Thymian (klein)
150 Gramm Schlagsahne
2 EL weißes Mandelmus (Reformhaus)
3 dünne Kalbsschnitzel (à 150 g; am besten Bio)
Meersalz
1 EL Butterschmalz
Lavendelblüten
1 TL flüssiger Lavendelhonig
Auf den Einkaufszettel

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, abspülen und mit Wasser bedeckt beiseite stellen. Den weißen Spargel von oben (Kopf) nach unten am besten mit einem Sparschäler schälen, die holzigen Enden knapp abschneiden. Den grünen Spargel abspülen, nur das untere Drittel schälen und die Enden abschneiden. Weißen und grünen Spargel in gleich lange Stücke (2-3 cm) schneiden. Spargelköpfe beiseite legen.

Die Butter in einem großen Topf erhitzen und die Kartoffeln darin leicht anbraten. Den Kalbsfond dazugießen und die Kartoffeln etwa 10 Minuten im geschlossenen Topf kochen lassen. Spargelstücke (nicht die Köpfe), Portwein und Thymian zufügen und weitere 10 Minuten kochen. Spargelköpfe zufügen und auf der ausgeschalteten Herdplatte im Eintopf ziehen lassen. Sahne halb steif schlagen und das Mandelmus unterrühren. Die Mandelsahne beiseite stellen.

Kalbsschnitzel trocken tupfen, in je 4 Stücke schneiden und mit etwas Meersalz würzen. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzelchen von jeder Seite 1 Minute darin braten. Vom Herd nehmen, aber noch in der Pfanne lassen. Mit einigen Lavendelblüten bestreuen und mit einem Hauch Lavendelhonig (wirklich wenig!) fein beträufeln. Den Bratsud von den Schnitzeln aus der Pfanne noch mit in die Suppe geben. Die Spargelsuppe mit Meersalz abschmecken und die Mandelsahne unterheben. Die kleinen Kalbsschnitzelchen auf der Suppe anrichten oder dazu servieren.
Kategorie: Hauptgericht, Suppe
fertig in: 60 Minuten
Pro Portion: 625 kcal34g Fett30g Kohlenhydrate44g Eiweiß

Tipp!

Wer mag, kann die Kartoffeln auch nur gründlich abbürsten und mit Schale kochen.

Lieblingsrezepte der Redaktion: So essen wir Spargel am liebsten!

Kennen Sie schon den BRIGITTE-Rezeptnewsletter?

BRIGITTE im Abo

Jetzt bis zu 30% sparen
und Geschenk sichern